Saar-Hunsrück-Steig Etappe 1 Perl - Hellendorf


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 12 Min.
Höhenmeter ca. ↑400m  ↓254m
Saar-Hunsrück-Steig Wegzeichen

Der Saar-Hunsrück-Steig beginnt wie auch der Moselsteig am Bahnhof in Perl im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg. Die Anreise kann bequem mit dem Elbling-Express von Trier aus erfolgen oder auch über den Trier-Lorraine-Express vom französischen Metz.

Am Kreisverkehr hält man sich rechts und biegt die nächste Möglichkeit wieder links ab zur Apacher Straße. Man spaziert hinauf zur St. Quirinius Kapelle (frühes 18. Jahrhundert) und dem benachbarten Palais von Nell, einem großen Hofhaus aus dem Jahr 1733.

Auf der anderen Straßenseite führt ein Gartenportal in den Nellschen Park, der im Rahmen des Projektes „Gärten ohne Grenzen“ zum Barockgarten umgestaltet wurde. Man spaziert durch den Park von Nell und hält sich dann südwärts zu einem kleinen Waldgebiet, durch das man zum Aussichtspunkt Dreiländerblick mit entsprechender Sicht auf das Moseltal und die drei Anrainerstaaten Frankreich, Deutschland und Luxemburg genießt.

Am Dreiländerblick passiert man die grüne Grenze und wandert auf dem Sentier des Orchidees zum Naturschutzgebiet Hammelsberg. Das Waldgebiet mit seinen Hangpartien ist bekannt für seine schönen Aussichtspunkte aufs Moseltal. Hier fühlen sich nicht nur Wanderer wohl, sondern seltene Schmetterlingsarten wie die Spanische Flagge oder Räuber wie der Wespenbussard.

Im Waldgebiet Atzbüsch – seit 2004 Bestandteil des Naturschutzgebiets Hammelsberg – trennen sich die Wege von Moselsteig und Saar-Hunsrück-Steig endgültig. Der Saar-Hunsrück-Steig leitet zur Autobahn A 8, unterquert diese und leitet weiter zur Römischen Villa Borg.

Der Archäologiepark Römische Villa Borg ist ein Freilichtmuseum rund um ein freigelegtes und rekonstruiertes Landhaus (Villa rustica) aus der Zeit der Römer. Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von 7,5ha. Die ersten Gebäude, die Taverne und das Villenbad, wurden 1997 fertiggestellt. Das Herrenhaus mit dem Museum sowie der Innenhof wurden 1999 eröffnet. Der dritte Gebäudeflügel mit Wohn- und Wirtschaftsbereichen folgte 2001.

Von der Römervilla Borg leitet der Saar-Hunsrück-Steig nun südlich Richtung Hellendorf, dem Etappenziel. Ein Zuweg führt hinein in den kleinen Ort, der sich um die katholische St. Maternus Kapelle von 1855 gruppiert.

Saar-Hunsrück-Steig Etappen


Saar-Hunsrück-Steig Etappe 1 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 2 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 3 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 4 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 5 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 6 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 7 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 8 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 9 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 10 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 11 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 12 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 13 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 14 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 15 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 16 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 17 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 18 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 19 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 20 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 21 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 22 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 23 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 24

Vgwort