Rundwanderung: Auf den Spuren des Selterswassers


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 52 Min.
Höhenmeter ca. ↑196m  ↓196m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der bekannteste und älteste Exporthit aus dem Taunus ist das Selterswasser. Schon die Römer kannten das sprudelnde Wasser und das Kloster in Fulda orderte bereits im 8. Jahrhundert Wasser aus dem Goldenen Grund zwischen Limburg und Bad Camberg gelegen. Selterswasser ist heute noch in vielen Landstrichen Deutschlands ein Synonym für sprudelndes Mineralwasser. Und die Heimat des originalen Selterswasser ist heute Start für unsere kleine Rundwanderung in Niederselters im Taunus.

Los geht’s am Urseltersbrunnen, der seit 2011 durch ein Selterswassermuseum ergänzt ist und einen eigenen Haustrunk bietet. Von hier stammt das ursprüngliche Selterswasser, das noch bis 1999 abgefüllt wurde. Mittlerweile kommt das Selterswasser aus der Nähe von Löhnberg und der Urseltersbrunnen erinnert an die große Vergangenheit von Niederselters als Wasserlieferant der Kaiser, König und Kirchenfürsten.

Vom Urseltersbrunnen folgen wir der Kreisstraße nach Oberselters. Hier wird heute noch Mineralwasser abgefüllt und unter der Marke OberSelters verkauft. Wir wandern bis kurz vor die Produktionsanlage und biegen dann rechts ab. Über einen Trampelpfad geht es vorbei an einer Schutzhütte mit schönem Blick auf Oberselters und Eisenbach weiter zur ICE-Trasse.

Hinter der ICE-Strecke muss noch die Autobahn A 3 passiert werden und ein Trampelpfad leitet durch ein Waldgebiet weiter. Vom Waldrand aus hat man einen schönen Blick auf Dauborn und den Taunus. Dann wird noch einmal Autobahn und Schnellbahn gequert, bevor es wieder zurückgeht nach Niederselters.