Rundtour von Sundwig nach Stephanopel (Hemer)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 14.35km
Gehzeit: 04:08h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 11
Höhenprofil und Infos

Sundwig ist seit 1929 ein Stadtteil von Hemer im Norden des Sauerlands. Das Felsenmeer, die Heinrichshöhle und die Sundwiger Mühle sind bekannte Sehenswürdigkeiten im Sauerland. In Sundwig startet unsere heutige Rundwanderung, die vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) durchgängig mit der Markierung A4 beschildert ist.

Wir wandern auf dem Rundwanderweg A4 links und rechts des Sundwiger Bachtals in die stillen Wälder der Iserlohner Höhe. Der Sundwiger Bach ist ein interessanter Geselle. Er entspringt im Neuenrader Stadtwald unter dem Namen Gelmecke, wird dann bei Hüingsen zum Heppingser Bach. Nach der Mündung der Selmke bei Stephanopel firmiert er als Sundwiger Bach, bevor er in Hemer schließlich zur Oese wird, um dann schließlich in Menden in die Hönne zu fließen. Vier Namen auf knapp zwanzig Kilometern Flusslänge – nicht schlecht.

Die Wanderung beginnt in der Hönnetalstraße in Sundwig. Wir sind hier 50 Meter südlich der bekannten Heinrichshöhle. Die Heinrichshöhle ist 320 Meter lang und wurde 1903-05 von einem findigen Gastwirt als Schauhöhle ausgebaut und elektrisch beleuchtet. In der Heinrichshöhle wurden im 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Knochenreste verschiedener eiszeitlicher Säugetiere gefunden, darunter mehrere Skelette von Höhlenbären.

Es geht südwärts – Pestalozistraße, Danziger Straße, Kuhbornstraße – aus Sundwig heraus und hinein in den Balver Wald. Wir wandern nach Frönsberg und halten uns hier dann nach Osten und auf Ispei zu. Dann erreichen wir Stephanopel. Der interessante Ortsname rührt daher, dass ein Kaufmann hier eine Bleiche betrieb. Der Sohn des Kaufmanns hieß Stephan. Die Kunden des Kaufmanns waren aus dem Balkan. Also nannte man die Liegenschaften Stephanopolis bzw. einfacher: Stephanopel.

In Stephanopel kreuzen wir die Selmke und wandern nun Richtung Hochgiebel (482m) und westlich vorbei am Osterloh (432m) zurück nach Sundwig. Das erreichen wir an der Stephanopeler Straße, von der links die Straße In den Weiden abzweigt. Noch mal links geht es in die Hüttenstraße und dann rechts in die Gartenstraße, die uns wieder zur Pestalozzistraße bringt.

Bildnachweis: Von Asio otus [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.74km
Gehzeit:
03:01h

Am Parkplatz an der Heinrichshöhle unterhalb des Felsenmeers in Hemer startet diese Rundwanderung, die uns südwärts in den Balver Wald führt....

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
26.03km
Gehzeit:
07:18h

Wo, wenn nicht in der Waldstadt Iserlohn, könnte die Sauerland-Waldroute starten? Das Einstiegsportal in den Wanderweg von Iserlohn nach Marsberg...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
46.35km
Gehzeit:
12:33h

Hemer liegt im Norden des Sauerlands, zwischen Iserlohn und Balve. Das Felsenmeer, eines der 77 nationalen Geotope, macht Hemer überregional bekannt....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Sundwiger Bach (Oese)HeinrichshöhleFrönsberg (Hemer)Ispei (Hemer)Hochgiebel
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt