Rund um den Pferdskopf bei Treisberg (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 39 Min.
Höhenmeter ca. ↑312m  ↓312m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Pferdskopf, inkl. eines 34 Meter hohen Aussichtsturmes aus Holz, liegt auf einer Höhe von rund 650m ü. NN im Naturpark Hochtaunus. Auf dieser Wanderung umrundet man den Pferdskopf zwischen den Ortschaften Treisberg im Norden, Schmitten im Süden und Brombach im Osten - inkl. Abstecher zum südlich gelegenen "Weissen Stein". Also bitte nicht mit dem Pferdskopf auf der Wasserkuppe in der Rhön verwechseln!

Der Weisse Stein ist ein alter Grenzstein und Wegweiser, welcher auf einer Anhöhe mitten in einem altem Buchenbestand steht. Aber: ganz so spektakulär gestaltet sich dieser Stein leider nicht, so dass man den südlichen Abstecher auch auslassen und so die Wanderung entsprechend verkürzen kann.

Allerdings verpasst man dann aber auch die schönen Aussichten auf den Feldberg, welche sich auf dem Hin- und Rückweg zum Weissen Stein bieten - doch der Reihe nach.

Die Wanderung startet und endet in der Ortschaft Treisberg und führt von dort in Richtung Brombach zunächst nach Osten. Bald wandert man dann auf einem Waldlehrpfad und kann sich an den aufgestellten Informationstafeln über den Sinn und Zweck des Waldes informieren.

Von Brombach aus geht es dann weiter in südliche Richtung und oberhalb vorbei an Dorfweil und immer durch den Wald, bis der Abzweig zum Weissen Stein erreicht ist. Hier kann man dann entscheiden, ob man diese Zusatzschleife mit schöner Schutzhütte angehen mag oder nicht. Da die Wanderung selbst ehe nicht so sehr lang ist, würden wir den Abstecher jederzeit wieder mit machen.

Der Rückweg von hier nach Treisberg verläuft dann wieder zu großen Teilen durch den für den Taunus typischen Mischwald. Auf dem letzten Kilometer wandert man dann aber nochmals über freies Feld und kann dabei noch einmal für kurze Zeit die schöne Aussicht über das Taunus-Mittelgebirge genießen.

Vgwort