Brombach (Schmitten)

Brombach liegt im Oberlauf der Weil und gehört zur Feldberg-Gemeinde Schmitten. Bekannt ist Brombach durch das Naturfreundehaus Brombacher Hütte, die in einem Wiesental am Fuße des Pferdskopfs (663m) liegt. Sie ist Treff- und Ausgangspunkt vieler Wanderer und als Selbstversorgerhaus mit Ofenheizung und Brunnen gut geeignet für Freizeiten.

Erwähnt wurde Brombach erstmals 1398 zusammen mit dem benachbarten Hunoldstal. In Brombach fällt der gut erhaltene Ortskern mit einigen schönen Fachwerkhäusern ins Auge. Auffällig ist vor allem ein Gebäudekomplex der aus dem Jahre 1792 stammenden alten Brauerei mit der angrenzenden alten Feuerwache und ihrem Schlauchturm. Die historische Hofanlage mit Fachwerkwohnhaus, Nebengebäude und Scheune ist heute in Privatbesitz und gilt als vorbildlich restauriert.

Das historische Bild von Brombach wird durch die Luthereiche abgerundet. Diese wurde 1883 anlässlich des 400. Geburtstags von Martin Luther gepflanzt und bietet bis heute einen beeindruckenden Blickfang an der Kreuzung der Weiltalstraße, den auch schon viele Wanderer auf dem Weiltalweg geschätzt haben.