Rothaarsteig-Spuren

Der Rothaarsteig ist der bekannteste Fernwanderweg im Sauerland und Siegerland. Was liegt es da näher, als ihn auch für Tagestouristen noch attraktiver zu machen. Für einen Tagesausflug ist ein Rundwanderweg deutlich besser geeignet, als eine Etappenwanderung. Daher richten die Verantwortlichen für den Rothaarsteig nach und nach Rundwanderwege am Rothaarsteig ein, die sie einheitlich als Rothaarsteig-Spuren vermarkten.

Die Rothaarsteig-Spuren sind mit dem Wegzeichen des Rothaarsteigs in schwarz einheitlich markiert und werden jeweils nach strengen Qualitätskriterien eingerichtet. Folgende Rothaarsteig-Spuren sind im Sauerland und im Siegerland derzeit eingerichtet:


Rothaarsteig-Spur Oberhundemer Bergtour und Eselspfad (11km)

Die Rundwanderung steht unter dem Motto: Auf Eselspfaden unterwegs am Rothaarsteig. Man folgt historischen Transportwegen durch die Rothaarvorhöhen und passiert u.a. die Oberhundemer Klippen.


Rothaarsteig-Spur Ilsetalpfad im oberen Lahntal (17km)

Die Ilse entspringt am Rothaarkamm und mündet später in die Lahn. Hier im Herzen des Rothaargebirges folgt der Ilsetalpfad dem kleinen Bach, dessen Quelle Wunderkräfte nachgesagt werden. Für eine Rast empfiehlt sich der Weidelbacher Weiher.


Rothaarsteig-Spur Wittgensteiner Wisentpfad (13km)

Wisente in freier Wildbahn, das gibts in Deutschland nur im Wittgensteiner Land - und der Wittgensteiner Wisentpfad führt interessierte Wanderer durch den Lebensraum der Europäischen Bisons.


Rothaarsteig-Spur Trödelsteinpfad (11km)

Bei Burbach im Freien Grund führt diese Rothaarsteig-Spur zu den Trödelsteinen (613m), ein Naturdenkmal aus Säulen und einem Blockfeld aus Feldspaltbasalt, welches hier im Tertiär durch das Westerwälder Grundgebirge gebrochen ist.


Rothaarsteig-Spur Grönebacher Dorfpfad (11km)

Der Grönebacher Dorfpfad erkundet die Landschaft rund um Grönebach, das zwischen den Wintersportorten Winterberg und Willingen liegt. Die schöne Rundtour führt u.a. zum Antoniusstein.


Rothaarsteig-Spur Kahler-Asten-Steig (17km)

Weggleich mit der Golddörfer-Route Westfeld. Es geht über den Hohen Knochen (765m) hinauf zum Kahlen Asten (842m), wo bei gutem Wetter eine spektakuläre Fernsicht für die Mühen entlohnt. Auf dem Kahlen Asten entspringt die Lenne. Am Astenturm gibt es ein kleines Museum über das "Dach Nordrhein-Westfalens".


Rothaarsteig-Spur Blick ins Land (9km)

Vom Wanderparkplatz oberhalb von Usseln geht es durchs Naturschutzgebiet an der Kahlen Pön (774m) im Schnittpunkt von Willinger Upland und Medebacher Bucht. Schöne Aussichten gibt es satt und wem das noch nicht reicht, kehrt in die beliebte Graf-Stolberg-Hütte ein.


Rothaarsteig-Spur Ederbruch (17km)

Die Tour durch das Ederbruch genannte Quell-Moorgebiet der Eder startet am Waldland Hohenroth. Man wandert zur Eder-Quelle, passiert später die Eisenstraße, einen historischen Handelsweg, den bereits die Kelten nutzen, und kommt später über den Afholderbacher Weiher und den Sohlbacher Weiher wieder zurück zum ehemaligen Forsthaus Hohenroth.


Rothaarsteig-Spur Dill-Bergtour (16km)

Eine spannende Tour ins Dill-Quellgebiet über historische Hauberge hinauf auf den Rothaarkamm und dann mit dem Rothaarsteig zum Aussichtspunkt Nase im Wind mit herrvorrgandem Blick über das südliche Siegerland und hinein in den Westerwald und über die Kalteiche (579m) zurück ins Dilltal.


Rothaarsteig-Spur Breitscheider Höhlentour (14km)

Auf den Spuren der erdgeschichtlichen Vergangenheit des Westerwalds: Die Höhlentour führt uns nach Breitscheid, wo mit Gasseschlucht, Karstlehrpfad und dem bekannten Herbstlabyrinth spannende Stationen auf den Wanderer warten. Steigig wird's dann im Aubachtal.

Vgwort