Gernsdorfer Höhentour (am Rothaarsteig)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 16 Min.
Höhenmeter ca. ↑304m  ↓304m
Rothaarsteig-Spur Gernsdorfer Höhentour

Die Rothaarsteig-Spuren sind Rundwanderwege entlang des Rothaarsteigs. 2020 bekamen die Rothaarsteig-Spuren Nachwuchs: Die Gernsdorfer Höhentour ergänzt seitdem diese Gruppe von Rundwanderwege im Sauerland.

Die Gernsdorfer Höhentour verläuft am südlichen Ende des Rothaargebirges. Wir starten ins Gernsdorf, das zur Gemeinde Wilnsdorf im Siegerland zählt. Es geht nach links in die Drei-Eichen-Straße und schon nach wenigen Metern wechseln wir die Ortsbebauung mit den schönen Wäldern des Rothaargebirges.

Es geht bergauf weiter zum Aussichtspunkt Asberg und wir wandern durch das Waldgebiet zwischen Gernsdorf im Süden und Helgersdorf und Irmgarteichen im Norden. Nachdem die Landstraße L 722 hinter uns liegt, laufen wir entlang des Naturschutzgebietes Gernsdorfer Weidekämpe.

Die Gernsdorfer Weidekämpe ist durch eine jahrzehntelange, extensive landwirtschaftliche Nutzung entstanden. Im vorigen Jahrhundert befanden sich hier Gemeindeviehweiden, Hauberge, die neben der Holzproduktion auch als Weideflächen dienten, sowie klein parzelliertes Grün- und Ackerland. In den 1960er Jahren fiel ein Teil der Flächen brach. Heute wird ausschließlich Grünland bewirtschaftet, der größte Teil im Rahmen des Vertragsnaturschutzes: späte Mahdtermine ermöglichen den Pflanzen, Samen zu bilden und sich zu vermehren und den bodenbrütenden Vögeln, ihre Jungen groß zu ziehen, ohne dass diese ins Mähwerk geraten.

Borstgrasrasen, buntblumige Berg-Glatthaferwiesen, Feuchtweiden und Kleinseggen-Sümpfe bieten einen wichtigen Lebensraum für Orchideen. Zentausende von ihnen wachsen in der Wernsdorfer Weidenkämpe. Die Gernsdorfer Weidekämpe wurde 1989 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und umfasst heute eine Fläche von 102ha. Wir gehen dann weiter Richtung Gernsbacher Höhe auf dem Rothaarkamm.

Rund einen Kilometer verläuft die Gernsdorfer Höhentour zusammen mit der Dill-Berg-Tour hier auf der Trasse des Rotaarsteigs. Dann geht’s auf eigenen Wegen weiter. Wir passieren einen Aussichtspunkt und kommen zum Jägersborn.

Wenig später erreichen wir das Naturschutzgebiet Oberes Langenbachtal. Es ist geprägt durch Erlen-Eschen-Weichholz-Auenwald, einen naturnahen Bachlauf, Borstgrasrasen und seine Quellfluren. Zudem sind die Tier- und Pflanzenpopulationen insbesondere im Bereich der Grünlandbereiche und im Auwaldkomplex besonders naturschutzwürdig. Dann geht es wieder Richtung Gernsdorf. Entlang des Bichelbachs, einem Zufluss der Weiß, kommen wir zurück zum Startpunkt.

Bildnachweis: Von Leahcim Soorg [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort