Wacholderweg Donsbach


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑435m  ↓435m
Rothaarsteig-Spur Wacholderweg Donsbach

2008 eröffnete der Arbeitskreis Alte Schmiede den Donsbacher Wacholderweg. Aus dem wurde mittlerweile eine waschechte Rothaarsteig-Spur mit Premiummarkierung und sonstigen Eigenschaften eines Prädikatswanderwegs. Die Idee aber blieb: Es geht durch die Wacholderheiden rund um den Dillenburger Stadtteil Donsbach.

Startpunkt ist der Parkplatz am Wildpark Donsbach. Der ist ganzjährig geöffnet zu sehr zivilen Preisen, weshalb man die Wanderung auch gut mit einem Abstecher in den Wildpark verbinden kann. Wenn wir in Uhrzeigerrichtung loswandern, folgen wir zunächst ein kurzes Stück der Kreisstraße K 39 und biegen dann nach rechts ab.

Wir wandern durchs Reistenbachtal am Südfuß des Sauernbergs (390m). Der ist auch Namensgeber für das Naturschutzgebiet Alteberg und Sauernberg, in dem wir gerade unterwegs sind und dem noch Wacholderbüsche wachsen. Auch viele Schmetterlingsarten (man zählte über fünfzig verschiedene) und Heuschrecken sind hier noch heimisch.

Es geht weiter auf dem Wacholderweg Richtung Haigerer Blockhütte. Wir wandern östlich des Wacholderbergs (473m) Richtung Alte Rheinstraße. Die Alte Rheinstraße ist eine historische Fernstraße, die im Mittelalter vor allem von Kaufleuten auf ihren Reisen von Thüringen zum Rhein genutzt wurde. Zu Napoleons Zeiten war die Alte Rheinstraße auch ein viel benutzter Truppen- und Militärtransportweg.

Nach Osten blickend geht es weiter auf dem Kamm des Kornberges (454m). Wir erreichen hier den Aussichtspunkt Taunusblick und tatsächlich - gutes Wetter vorausgesetzt - können wir weit bis zum Feldberg-Gebiet bei Frankfurt schauen. Ein herrlicher Platz zum Verweilen.

Wir kommen dann wieder zurück zur Alten Rheinstraße, folgen ihr noch ein Stück und wandern dann weiter zum Waldcampingplatz Meerbornsheide. Hier kreuzen wir die Kreisstraße nach Dillenburg und wandern weiter zu einer Waat-Tret-Anlage mit kleinem Barfußpfad.

Bevor wir wieder den Wildpark Donsbach erreichen, treffen wir wieder auf den Rothaarsteig, der hier von einem CO2-Lehrpfad ergänzt wird. Der CO2-Waldlehrpfad am Rothaarsteig beantwortet einige durchaus spannende Fragen, z.B.: Wie viele Bäume wachsen auf einer Fläche so groß wie ein Fußballfeld? Und wie viele Bäume müsste man Pflanzen, um der Atmosphäre all das CO2 zu entziehen, dass durch eine Fernreise produziert wird? Mit den Antworten im Gepäck sind wir bald wieder zurück am Start unserer Runde.

Vgwort