Rhein-Pfalz-Kreis

Der Rhein-Pfalz-Kreis schließt sich wie eine Klammer um die drei rheinland-pfälzischen Städte Frankenthal, Ludwigshafen am Rhein und Speyer. Seinen trägt der Rhein-Pfalz-Kreis seit 2004 - vorher firmiert er als Landkreis Ludwigshafen und hier sitzt auch noch die Verwaltung. Größter Ort im Rhein-Pfalz-Kreis ist Schifferstadt.

Insgesamt leben 155.000 Menschen im Rhein-Pfalz-Kreis. Diese verteilen sich auf Bobenheim-Roxheim, Böhl-Iggelheim, Limburgerhof, Mutterstadt und Schifferstadt sowie zwanzig weitere Orte, die sich zu Verbandsgemeinden zusammengeschlossen haben mit Sitz in Dudenhofen, Waldsee, Maxdorf, Lambsheim und Dannstadt-Schauernheim.

Der Rhein-Pfalz-Kreis grenzt von Norden her im Uhrzeigersinn an Worms (Rheinland-Pfalz), den Kreis Bergstraße (zu Hessen), Frankenthal und Ludwigshafen am Rhein (wieder Rheinland-Pfalz), Mannheim, den Rhein-Neckar-Kreis und den Landkreis Karlsruhe (alle in Baden-Württemberg), Speyer, den Landkreis Germersheim, den Landkreis Südliche Weinstraße, Neustadt an der Weinstraße und den Landkreis Bad Dürkheim (alle zu Rheinland-Pfalz).

Sehenswürdigkeiten im Rhein-Pfalz-Kreis

Trotz hoher Siedlungsdichte und viel Industrie in der Umgebung finden sich auch im Rhein-Pfalz-Kreis einige Sehenswürdigkeiten. Nennen kann man etwa der Wasserturm Böhl und den Mutterstadter Wasserturm, den Niederwiesenweiher, das Alte Rathaus Schifferstadt, das Meckenheimersche Schloss, den Baggersee Schlicht, den Auenwald zwischen Waldsee und Altrhein, die Mechtersheimer Tongruben, das Gräberfeld bei Dannstadt, den Schlosspavillon Kleinniedesheim und die Schlosskirche Fußgönheim, den Nachtweideweiher, die Insel Flotzgrün, der Neuhofener Woog und das Naturschutzgebiet Böllenwörth sowie den Otterstadter Altrhein.