Raiffeisenland Panoramaweg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑129m  ↓129m
Kein Wegzeichen hinterlegt

2009 wurde der durch den Westerwaldverein Fluterschen entwickelte Panoramaweg im Süden von Altenkirchen eröffnet. Der Rundweg ist kurz, hat aber ein schönes Thema: Aussichten auf die Gebirgszüge im nördlichen Westerwald.

Die Initiatoren des Raiffeisen Panoramawegs, Winfried Kopper und Adolf Seiler, haben auf rund 300 Höhenmeter einen Rundweg geplant, der die schönsten Aussichtspunkte der Region verbinden soll. Je nach Standort sind z.B. das Siebengebirge mit dem Ölberg, der Förderturm der Grube Willroth, der Raiffeisenturm auf dem Beulskopf und ein Rundblick auf 24 Orte in der Region zu sehen.

Startpunkt ist der Parkplatz an der Ecke Koblenzer Straße und Brunnenstraße. Von hier geht es zunächst zum Erbel (326m) und dann weiter zur Schutzhütte am Forsthaus Fluterschen.

An Hahns Eiche mit einem Stammumfang von 6,2m vorbei erreicht man den Aussichtspunkt mit Blick auf den Beulskopf (388m). Jetzt knickt der Weg in östliche Richtung und eröffnet schöne Aussichten auf das Almersbachtal und den Kirchort Almersbach, bevor es am Brauershof wieder zurück Richtung Fluterschen geht.