Ostweg Etappe 2 Bad Liebenzell - Oberhaugstett


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑773m  ↓612m
Ostweg Etappe Liebenzell Neubulach

Die zweite Tageswanderung auf dem Ostweg durch den Schwarzwald bis zum Hochrhein startet in Bad Liebenzell im Nagoldtal. Los geht’s am Kurhausdamm. Leider lässt der Ostweg den schönen Kurpark aus und führt stattdessen oberhalb der Paracelsus-Therme parallel zur Bahnlinie Richtung Wolfsschlucht.

Die Wolfsschlucht ist ein steiles Seitental zur Nagold etwa auf Höhe des Calwer Stadtteils Ernstmühl. Ein schmaler Pfad führt durch die Schlucht in der Nähe eines munter schäumenden Bachs mit kleinen Wasserfällen. Die Wolfsschlucht ist wilder und ursprünglicher als das Monbachtal und besitzt mehr Wasserfälle. Die Wolfsschlucht bei Ernstmühl gilt als Geheimtipp.

Nächster Ort am Ostweg ist Hirsau. Hier passiert man zunächst die romanische Aureliuskirche aus dem 11. Jahrhundert. Sie ist Überbleibsel des Aureliusklosters. Direkt an der Aureliuskirche steht der Forstmeisterhof. Hier befindet sich seit 1991 das Klostermuseum Hirsau, das spannende Informationen über die tausendjährige Klostergeschichte und die Hirsauer Reformen vermittelt.

Jetzt passiert der Ostweg die Nagold und steuert das St. Peter und Paul Kloster an, das ab 1082 als Folgebau des älteren Aureliusklosters erbaut wurde und seinerzeit nicht nur das größte, sondern durch die Hirsauer Reform auch eines der wichtigsten Klöster in Deutschland war. Die noch heute erhaltenen Reste des Klosters vermitteln beeindruckend das Bild dieser gewaltigen mittelalterlichen Anlage. Oberhalb der heutigen Marienkapelle stand einst die Klosterkirche, die mit einer Länge von gut 100m die größte romanische Kirche Deutschlands war.

Entlang der Nagold wandert man weiter nach Calw, die Stadt, in der Nobelpreisträger Hermann Hesse geboren wurde. Am historischen Marktplatz steht das Geburtshaus des weltweit bekannten Schriftstellers. Der Ostweg knickt aber bereits hinter der evangelischen Stadtkirche nach rechts in die Schulgasse und führt am Georgenäum vorbei hinauf in den Stadtgarten von Calw.

Es geht hinauf zum Calwer Schafott, der historischen Richtstätte, und vorbei an einem Wildgehege nach Zavelstein. Im Frühjahr erblühen hier die Zavelsteiner Krokuswiesen. Der wilde Krokus ist eigentlich im Mittelmeerraum beheimatet und findet sich nördlich der Alpen nur an wenigen Standorten wie in Zavelstein.

Man wandert weiter zur Burg Zavelstein, die wohl im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Vom 28m hohen Bergfried der Burg Zavelstein sieht man nicht nur wunderbar auf den Städtle genannten historischen Ortskern von Zavelstein, sondern auch weit über die Wälder und Täler des nördlichen Schwarzwalds.

Von Zavelstein geht es steil hinab ins Teinachtal. Durch den Kurpark von Bad Teinach wandert man südwärts über Liebelsberg bis zum Etappenziel in Oberhaugstett, einem Ortsteil des Luftkurorts Neubulach.

Ostweg-Etappen


Ostweg-Etappe 1 - Ostweg-Etappe 2 - Ostweg-Etappe 3 - Ostweg-Etappe 4 - Ostweg-Etappe 5 - Ostweg-Etappe 6 - Ostweg-Etappe 7 - Ostweg-Etappe 8 - Ostweg-Etappe 9 - Ostweg-Etappe 10 - Ostweg-Etappe 11 - Ostweg-Etappe 12

Vgwort