Neckarsteig Etappe 1 Heidelberg - Neckarsteinach


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑869m  ↓931m
Neckarsteig Wegzeichen Wandermarkierung

Der Neckarsteig beginnt unterhalb des Heidelberger Schlosses, in dem bis zum 17. Jahrhundert die Kurfürsten der Pfalz residierten. Die Schlossruine aus rotem Sandstein erhebt sich achtzig Meter über dem Neckartal am Nordhang des Königstuhls (568m).

Wir beginnen unsere Wanderung an der Station Schloss der Heidelberger Bergbahn und spazieren von hier zunächst den befestigten Weg bergauf und wechseln dann auf die Himmelsleiter. Stolze 1.200 Stufen führen uns hinauf zum Königstuhl. Vom Königstuhl hat man einen formidablen Blick auf Heidelberg und über den Oberrheingraben hinein in den Pfälzer Wald.

Vorbei am Märchenparadies Königstuhl (ein kleiner Freizeitpark speziell für jüngere Kinder) gehen wir über den Eisweiherweg und knicken dann nach rechts ab zur Kaltteichhütte. Hier folgen wir dem Alten Hilsbacher Weg und wechseln im weiteren Verlauf mehrfach die Wege, bis wir zum Wanderwegekreuz am Rastplatz Hohler Kästenbaum kommen.

Ab dem Hohlen Kästenbaum wandern wir auf dem Auerhahnenkopfringweg und wechseln am nächsten großen Wegekreuz auf den Dreibuchenweg. Wir passieren die Gemsensteinhütte, kommen auf den Winterhöhlenweg und den Gumpentalweg, der uns zur Gemsenberghütte bringt.

Wir erreichen den Ortsrand von Neckargemünd und wandern gleich wieder hinauf in den Wald. Es geht zum Neckarriedkopf (294m) und zur Schutzhütte Neckarriedkopf. Dann geht es doch hinab ins Tal und wir steuern auf Neckargemünd zu.

Durch die Elisabeth-Walter-Straße kommen wir in die Stadt und kreuzen die Elsenz, die hier nach 53km in den Neckar mündet. Durchs 1788 errichtete Karlstor kommen wir zum Menzerpark, der rund um die 1892 erbaute Villa Menzer angelegt wurde. Der Bauherr, Julius Menzer, war Weinhändler und importierte erstmals griechische Weine nach Deutschland. Offensichtlich war er damit recht erfolgreich.

Der Neckarsteig verlässt dann die Altstadt von Neckargemünd wieder und steuert den oberen Stadtwald und die hier gelegene Bockfelsenhütte an. Man hat einen schönen Ausblick Neckargemünd und die Neckarschleife.

Wir wandern weiter durch den Wald und steuern später die Bergfeste Dilsberg an, den historischen Kern von Neckargemünd. Die Bergfeste ist weithin sichtbar, wenngleich sie sich nur noch ruinös zeigt, da im 19. Jahrhundert viele Mauersteine für andere Bauvorhaben genutzt wurden.

Von der Bergfeste Dilsberg wandern wir hinab zum Neckar und passieren diesen auf Höhe des Wasserkraftwerks Neckarsteinach. Am rechten Neckarufer am Bahnhof Neckarsteinach endet die Startetappe des Neckarsteigs. Der Bahnhof Neckarsteinach liegt an der Neckartalbahn von Heidelberg nach Bad Friedrichshall.

Bildnachweis: Von Philip Mildner [GFDL], via Wikimedia Commons

Neckarsteig-Etappen


Neckarsteig-Etappe 1Neckarsteig-Etappe 2Neckarsteig-Etappe 3Neckarsteig-Etappe 4Neckarsteig-Etappe 5Neckarsteig-Etappe 6Neckarsteig-Etappe 7Neckarsteig-Etappe 8

Vgwort