Lieberhausen

Das Bergische Land ist bekannt für seine Bunten Kerken: Kirchen mit prachtvollen Deckenmalereien aus dem Mittelalter. Die bekannteste Bunte Kerke ist die Dorfkirche Lieberhausen, die erstmals 1174 urkundlich erwähnt wurde und im nördlichen Teil der Wanderregion Oberaggertal liegt.

Die Bunte Kerke Lieberhausen ist eine kleine, dreischiffige Pfeilerbasilika aus Bruchsteinen mit einem breiten Mittelschiff im spätromanischen Baustil. Nach Erneuerung von Querschiff und Chor im 15. Jahrhundert begann man damit, das Kircheninnere auszumalen. Als Lieberhausen 1586 evangelisch wurde, ergänzte man die Wand- und Deckengemälde, was zu dem im Rheinland einmaligen Umstand führte, dass in der Bunten Kerke Lieberhausen vor- und nachreformatorische Malereien nebeneinander zu bewundern sind. Dargestellt werden u. a. die Zehn Gebote. Auf kleinen Täfelchen sind außerdem zahlreiche Bibelsprüche angebracht.

Die Malereien wurden im 19. Jahrhundert übertüncht und erst 1909 wieder entdeckt. 1911-13 und noch einmal 1954 wurden die Gemälde fachmännische restauriert und sind heute das touristische Aushängeschild von Lieberhausen, einem Ortsteil von Gummersbach, der nordöstlich der Aggertalsperre liegt. Die ehemals eigenständige Gemeinde war über Jahrhunderte Hauptort der Bauernschaft Lieberhausen und Kirchdorf für das Umland. 1979 erhielt Lieberhausen im bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ die Silbermedaille.

Nicht unbedingt sehenswert, aber auf jeden Fall schmeckenswert ist eine kulinarische Spezialität des Ortes, der Lieberhäuser Eierkuchen. Das Pfannengericht wird sowohl süß als auch pikant zubereitet und ist fast 20cm hoch.

Beispielhaft ist die Energieversorgung des Ortes: Lieberhausen wird zu 80% durch ein in Bürgerinitiative errichtetes Holzhackschnitzel-Heizkraftwerk beheizt und mit Warmwasser versorgt. Das Holzheizkraftwerk wird ehrenamtlich betrieben und soll noch weiter ausgebaut werden. Befeuert wird es mit Hackschnitzeln aus dem Gemeindewald sowie mit Restholz aus der holzverarbeitenden Industrie.

Am Wanderparkplatz Lieberhausen starten zwei SGV-Rundwanderwege, von denen man eine schöne Aussicht in die Landschaft hat: Der 8,4km lange Wanderweg A 2 führt über den Warberg und das Rengsetal nach Bruch an der Aggertalsperre und zurück. Der 4,5km lange Waldwanderweg A 5 verfügt über Schutzhütte und Ruhebänken mit Blick auf das Vorbecken der Talsperre und das Strandbad in Bruch.