Klosterroute Monschau (Eifel)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 22 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑521m  ↓521m
Klosterroute Monschau, Partnerweg des Eifelsteigs

Die Monschauer Klosterroute ist einer der Partnerwege am Eifelsteig, einem der wichtigsten Fernwanderwege in der Eifel. Die Klosterroute verbindet zwei beliebte Sehenswürdigkeiten im Nordwestzipfel der Eifel: Das Kloster Reichenstein und das Perlenbachtal, das weithin bekannt ist für die beeindruckende Narzissenblüte im Frühjahr.

Wir beginnen die Klosterroute in der historischen Altstadt von Monschau im Rurtal. Es geht los an der katholischen Pfarrkirche St. Mariä Geburt in der Monschauer Kirchstraße. Die Kirche wurde 1649-50 in rohem Bruchsteinmauerwerk errichtet. Anstelle eines Turmes hat die Kirche einen Dachreiter mit einem Spitzhelm. Die Monschauer Pfarrkirche gilt als wichtiges Beispiel des Bauernbarocks in der nördlichen Eifel.

Durch den Unteren Kalk spazieren wir zum Felsenkeller Brauhaus und Braumuseum. Hier treffen wir auf die Bundesstraße B 258, kreuzen sie und wandern zur Ehrensteinley (507m), einem imposanten Felsen oberhalb des Rurtals.

Die Klosterroute folgt nun dem Rurtal aufwärts zum Kloster Reichenstein. Kloster Reichenstein wurde im 12. Jahrhundert begründet und 1802 im Zuge der Säkularisation aufgehoben. Aus der Klosterzeit sind das ehemalige Priorat, die Klosterkapelle und der hinter der Kapelle liegende Wirtschaftsflügel erhalten. Die übrigen Gebäude um den Wirtschaftshof stammen aus dem 19. Jahrhundert. Seit 2009 ist Kloster Reichenstein wieder als Kloster neu eingesegnet.

Wir gehen vor bis unterhalb der Richelsley (auch bekannt als Kreuz im Venn) und biegen hier scharf links ab zur Landstraße, auf der wir die Rur erneut kreuzen und zur kleinen Norbertuskapelle kommen. Die Norbertuskapelle wurde 1926 fertiggestellt und schmiegt sich schön an den Hang.

Durch die Rosengasse (Ruese Jaas) kommt die Klosterroute aufs Schmuggler Päddche und leitet dann wieder nordwärts und in einem weiten Bogen vom Rurtal hinüber ins Perlenbachtal. Das Perlenbachtal ist weithin bekannt für die beeindruckende Narzissenblüte im Talgrund. Mehrere Millionen prächtig-gelber Narzissen färben das Tal goldgelb und bilden eine einzigartige Kulisse.

Die Klosterroute begleitet die Perlenbachtalsperre an ihrem Ostufer und leitet dann durchs Perlenbachtal zurück nach Monschau. Hier spaziert man am Stadtpark entlang und kommt auf Höhe der evangelischen Kirche von 1787-89 wieder in die Altstadt von Monschau, die sich rund um schön hergerichtete Burg Monschau gruppiert.

Bildnachweis: Von LepoRello [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort