Hiwweltour Bismarckturm


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 10.29km
Gehzeit: 02:37h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 289
Höhenprofil und Infos

Am Bismarckturm Ingelheim startet die gleichnamige Hiwweltour, die uns vom Westerberg (248m) zum Weinort Appenheim in Rheinhessen führt. Der Premiumwanderweg in der Gemarkung von Gau-Algesheim überzeugt mit schönen Panoramaaussichten auf Ingelheim am Rhein und den Rheingau am anderen Rheinufer.

Der Bismarckturm Ingelheim wurde 1912 eingeweiht. Vom 31m hohen Bismarckturm, der tagsüber frei zugängig ist, hat man einen schönen Blick ins Rheintal, ins Selztal über Nieder- und Ober-Ingelheim und hinüber zum Rheingau und dem Niederwald-Denkmal oberhalb von Rüdesheim.

Vom Bismarckturm wandern wir los entgegen des Uhrzeigersinns und erreichen schon bald die Schutzhütte GAGA, die ihren seltsamen Namen den Gebrüdern Avenarius aus Gau-Algesheim verdankt, die im 19. Jahrhundert vor Ort durch die Gründung einer Chemiefabrik zu Vermögen gekommen waren. Die GAGA-Hütte steht auf der Richardshöhe am Westhang des Westerbergs mit Blick auf Rhein und Nahe.

Wir wandern zusammen mit dem Rheinhöhenweg vorbei am Hofgut Waldeck bis an den Rand von Gau-Algesheim. Später folgen wir dem Welzbachtal südwärts bis nach Appenheim. Ein Abstecher in den hübschen Weinort empfiehlt sich für eine kurze Rast.

Weiter geht es durch die Weinlage Appenheimer Hundertgulden, die bekannteste Weinlage von Appenheim. Der Appenheimer Hundertgulden zeigt den höchsten Carbonatgehalt aller deutschen Weinbergslagen, was zu Weinen mit fruchtiger Säure führt, die sehr mineralisch und trotzdem gut bekömmlich sind.

Im Appenheimer Hundertgulden steht ein Tisch des Weins, wie die beliebten Rastplätze in Rheinhessen heißen. Mit Ihrer Länge von fünf Metern bieten sie auch größeren Gruppen die ideale Möglichkeit, gemeinsam eine Pause einzulegen. Vom Appenheimer Tisch des Weins genießt man den Ausblick auf Appenheim, Ingelheim und hinein in den Taunus.

Jetzt wandern wir hinein ins Naturschutzgebiet Gau-Algesheimer Kopf. Schutzziel ist der Erhalt des Laubmischwaldes und der Buschzonen mit kleinen Stillgewässern und feuchten Senken (den sogenannten Salamanderlöchern) als Lebensraum seltener Tiere. Am Gau-Algesheimer Kopf wachsen Leberblümchen, Küchenschelle, gelbe Sumpfschwertlilie und Türkenbund.

Sobald die Hiwweltour die ersten Felder erreicht, sorgt der weite Blick bis zum Großen Feldberg im Hochtaunus für Aufmerksamkeit, bevor es wieder zurück geht zum Startpunkt am Bismarckturm Ingelheim.


Bildnachweis: By Braveheart09 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.72km
Gehzeit:
03:26h

Start und Ziel ist der große Besucherparkplatz in Nieder-Ingelheim. Wir gehen vorbei am Bassin einer Fernwasserleitung aus dem Mittelalter,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.24km
Gehzeit:
02:54h

Großwinternheim ist ein Stadtteil von Ingelheim am Rhein und hier wollen wir heute wandern und zwar auf einer der Hiwweltouren, die in Rheinhessen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.86km
Gehzeit:
02:27h

Ein schöner Rundgang durch die Weinberge von Bingen-Dromersheim (Geburtsort des Eisweines). Die Wanderung beginnt im Ort und führt durch die Weinberge...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturschutzgebiet Gau-Algesheimer KopfWesterberg (Rheinhessen)Schutzhütte GAGARichardshöheWelzbachtal (Rhein)HiwweltourenTisch des Weins
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt