Herborn: Das sind die fünf schönsten Rundwanderungen


7 Bilder
Artikelbild

Früher warb man für die Fachwerkstadt Herborn im Dilltal mit der Umschreibung „nassauisches Rothenburg“. Heute verwendet man den Slogan „so bunt ist das Leben“ und bringt damit die gelungene Mischung aus attraktiven Veranstaltungen, schöner Landschaft und malerischer Altstadt auf den Punkt.

Direkt an der Autobahn A 45 gelegen, lohnt sich Herborn allemal für einen Tagesausflug. Das historische Rathaus, die Hohe Schule (einst eine bedeutende calvinistische Hochschule) und Schloss Herborn sind beliebte Fotomotive in Herborn, wo der Westerwaldsteig beginnt und der Hessenweg 1 hindurchführt. Wir zeigen die fünf schönsten Rundwanderungen in Herborn.

1. Zum Aussichtsturm am Dollenberg mit weitem Blick ins Dilltal

2016 war Herborn Ausrichter des Hessentags und zu diesem Anlass wurde diese schöne Runde angelegt, die zum Aussichtsturm Dillblick am Dollenberg führt. Wer hinauf klettert hat einen unverstellten Panoramablick zu beiden Seiten der Dill, die hier als natürliche Grenze den Westerwald im Westen vom Lahn-Dill-Bergland im Osten trennt.

Rundwanderung zum Aussichtsturm Dillblick, 5km, ca. 1,5 Stunden Gehzeit

2. Durch die Hörre zum Jahntempel

Die Hörre ist ein bewaldeter Höhenzug im Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Hier wandern wir auf dieser Hessen-Extratour. Es geht u.a. zur Quelle des Dernbachs am Fuße der Hohen Warte (405m) und zum beliebten Aussichtspunkt Jahntempel.

Rundwanderung Dernbachwiesen, 14km, ca. 4 Stunden Gehzeit

3. Von Seelbach zur Grube Falkenstein im Schelder Wald

Die Grube Falkenstein war einer der letzten Eisenerzförderbetriebe, die auf hessischem Boden gegründet wurden. 1957 fiel der Startschuss für das Bergwerk, das bereits 1973 aufgrund von Absatzproblemen als letzte Grube im hessischen Eisenland wieder zumachte. Wir wandern von Herborn-Seelbach hinein in den Schelder Wald - eine waldreiche und stille Tour.

Rundwanderung zur Grube Falkenstein, 12km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

4. Hombergtempel, die Neue Welt und der höchste Punkt Herborns

Der örtliche Wanderweg H 10 wurde zum Jahrtausendwechsel eröffnet und hört deshalb auch auf den Namen Jahrtausendweg. Die Tour startet am Bahnhof in Herborn und führt vorbei am Schießplatz zum Hombergtempel mit schönem Blick auf Herborn.. Die nächste Station heißt Neue Welt. Nach der Ersteigung der Hohen Warte, der höchsten Erhebung auf dem Stadtgebiet von Herborn, geht es dann hinab ins Dilltal und retour nach Herborn.

Rundwanderung Jahrtausendweg, 11km, ca. 3 Stunden Gehzeit

5. Ins Ambachtal und zum Tierpark Herborn

Am nördlichen Ende der Herborner Altstadt liegt der Kallenbachparkplatz, von dem die Rundwanderung zum ehemaligen Vogelpark Uckersdorf (heute Tierpark Herborn) und ins Ambachtal startet. Von Uckersdorf geht es auf dem Rückweg zunächst kurz in Richtung Amdorf und am Fuß des Johannisbergs (421m) vorbei zur Schutzhütte Schöne Aussicht, die auch hält was sie verspricht.

Rundwanderung Vogelparkweg, 11km, ca. 3 Stunden Gehzeit


Dieser Artikel ist im Ressort Wanderwege Bestenlisten erschienen.
ivw