Harzer Klosterwanderweg Etappe Thale - Wernigerode


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑389m  ↓327m
Harzer Klosterwanderweg

Das Kloster Wendhusen in Thale ist Startpunkt für den Harzer Klosterwanderweg auf dem Weg nach Wernigerode. Das Kloster Wendhusen wurde um 825 gegründet und ist damit das älteste Kloster im heutigen Bundesland Sachsen-Anhalt.

1540 wurde Kloster Wendhusen aufgehoben und war danach ein Rittergut. Der heute vorhandene große Turm ist der beeindruckende Rest eines Westbaus, der spätestens um 1195 an eine ältere Kirche angefügt wurde. Mit einem Saalgeschoss und den darüberliegenden Gemächern samt Aborterkern hat der Westriegel bis heute den Charakter eines wehrhaften und bewohnbaren Burgturms.

Vom Kloster Wendhusen spazieren wir zum Markt und weiter durch die Roßtrappenstraße aus Thale hinaus und in den Ortsteil Benneckenrode. Wir folgen dem Silberbachtal aufwärts nach Eggerode, ein Weiler, der bereits im Stadtgebiet von Blankenburg liegt.

Der nächste Ort, den der Harzer Klosterwanderweg erreicht, ist Timmenrode im Jordanbachtal. Wir spazieren von Süd nach Nord durch den Ort und kommen wenig später zum Hamburger Wappen, ein markantes Felsgebilde der sogenannten Teufelsmauer, die sich über 20km von Ballenstedt bis nach Blankenburg zieht.

Der Harzer Klosterwanderweg folgt nun der Teufelsmauer westwärts. Dafür nutzen wir den Kammweg und passieren weitere markante Formationen wie die Heidelbergwarthe, den Teufelssessel, den Heidelberg (332m) und den Löbbecke Felsen. Dann kommen der Großvater (317m) und die Großmutter und wir sind in Blankenburg.

Linkerhand steht das Schloss Blankenburg, das auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Burg ab 1705 zu einem barockem Schloss ausgebaut wurde. Wir spazieren vorbei am Kleinen Schloss und biegen dann links in die Marktstraße.

Es geht nun zur evangelischen Bergkirche St. Bartholomäus. Ihr Bau wurde im 12. Jahrhundert begonnen. 1252 wurde die Bergkirche zur Klosterkirche, bis 1532 in Blankenburg die Reformation einzog und aus der Bergkirche eine „normale“ Pfarrkirche wurde.

Wir gehen durch die Welfenstraße vor zur Rübeländer Straße und biegen dann rechts in die Straße Am Eichenberg. Vorbei an der Teufelsbadklinik kommt der Harzer Klosterwanderweg zum Kloster Michaelstein. Kloster Michaelstein wurde im 12. Jahrhundert begründet. Heute hat hier die Landesmusikakademie Sachsen-Anhalt ihren Sitz.

Wir wandern weiter durchs Teufelsbachtal (ein Zufluss des Goldbachs) zum Ziegenberg (316m) und dem Struvenberg (306m), bevor wir im Wernigeroder Stadtteil Benzingerode ankommen. Hier endet unsere heutige Wanderung an der Dorfkirche Benzingerode, die 1903-03 als neoromanischer Zentralbau errichtet wurde.

Bildnachweis: Von JurecGermany [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Harzer Klosterwanderweg Etappen


Harzer Klosterwanderweg Etappe 1Harzer Klosterwanderweg Etappe 2Harzer Klosterwanderweg Etappe 3Harzer Klosterwanderweg Etappe 4

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort