Blankenburger Runde über Ziegenkopf, Bielstein und Schloss Blankenburg (Harz)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑248m  ↓248m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die schmucke Stadt Blankenburg im Harz mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten hat sehr viele Wanderwege zu bieten, die unterschiedliche Interessen und Konditionen berücksichtigen. Wir wollen heute lockere 8km südwestlich von Blankenburg spazieren, fangen in einer Höhenlage an und schwingen durch Tallagen mit Sägemühlenteich und Silberhüttenteich.

Unsere Runde schließt den Ziegenkopf, die Bielsteinklippe, den Calviusberg mit der Luisenburg ein sowie das Schloss Blankenburg. Harzer Wandernadel-Stempel lassen sich unterwegs einsammeln.

Der Gipfel vom Ziegenkopf ist mit 406m angegeben. Hier sind ein Aussichtsturm und ein Berggasthof mit Übernachtungsangebot zu finden. Der rund 100 Jahre alte Turm, der irgendwie an Feuerwehr denken lässt, ist unten aus Stein und oben mit Holz verkleidet. 30m misst er und wenn man oben ist, kann man bis zum Brocken sehen.

Wir biegen in die Straße Ziegenkopf ein, überqueren die B27, die Blankenburg mit Hüttenrode verbindet. Der Herzogsweg führt uns bis zur Otto-Ebert-Brücke (Eisenbahnbrücke), vor der wir nach links abbiegen, erneut die B27 queren, um zur Bielsteinklippe hinauf zu gehen – ein erhabenes Plätzchen!

Es geht weiter durch den schönen Harzwald, der Bielsteingipfel erhebt sich linkerhand bis auf 405m. Unser Weg neigt sich langsam und stetig talwärts. Nach etwa 2,1km gehen wir rechts und gen Süden, treffen auf Feuchtwiesen und gelangen zum Sägemühlenteich, der in Verbindung zum Silberhüttenteich steht. Der Kleine Jordan durchzieht beide wie ein Band, das nach Osten und Cattenstedt flattert, wo daraus dann der Jordansbach wird.

Wir umrunden als nächsten etwas weiträumig die 375m hohe Anhöhe des Lutherbergs und kommen zum Calviusberg (352m) mit der Luisenburg – vielmehr dem Ort an dem zwischen 1728 und 1945 ein Lustschlösschen stand, der Herzogin Christine Luise von Braunschweig gewidmet. Jetzt stehen hier Eichen.

Es geht erneut abwärts und über die Lindenallee zum Schloss Blankenburg (Eintritt) aus dem Jahr 1123, zumindest im Keim. 1705 wurde aus der Anlage auf dem Kalkberg Blankenstein (334m) ein barockes Ensemble, das wir auf rund 300m Höhenlage umrunden. Die Blankenburg ist das größte erhaltene Welfenschloss und die Welfen gehören zu den ältesten noch existierenden Hochadelsgeschlechtern Europas. Das Schloss ist wegen Renovierungen nicht allzeit und überall zugänglich.

Nach der Umrundung stoßen wir auf den Herzogsweg, in den wir rechts einbiegen und ihm durch die Natur bergauf für etwa 750m folgen, bevor wir uns erneut rechts halten und schlussendlich am Ziegenkopf sind.

Bildnachweis: Von Ordercrazy - Eigenes Werk, CC0, Link

Vgwort