Eich (Andernach)

Der Andernacher Stadtteil Eich liegt rund 2km nordöstlich von Nickenich. In der Mitte von Eich steht die 1894-97 erbaute katholische Pfarrkirche Maria Geburt. Die neugotische Kirche enthält u. a. sechs holzgeschnitzte Heiligenfiguren des Mayener Künstlers Heinrich Alken (1753-1827).

Direkt am Westrand von Eich erhebt sich der Nastberg (317m). Der Nastberg ist ein für die Vulkaneifel typischer Schlackenkegel. Auf 25 bebilderten Schautafeln wird die Entstehung und Ausbeutung dieses Vulkans dargestellt. Neben zahlreichen Informationen über den Vulkanismus der Eifel im Allgemeinen und den Ausbruch des Nastbergs im Besonderen, bietet ein Aufstieg bis zum Gipfelkreuz einen einmaligen Ausblick auf Eich, die Pellenz und das Neuwieder Becken.

Marschiert man von Eich in Richtung Kell, kommt man zum Krayer Hof. Der Krayer Hof ist eine spätgotische Wasserburg, die den im Rheinland häufig anzutreffenden Typ der winkelförmigen Hauptburg repräsentiert, dessen Hauptgebäude aus zwei Flügeln bestand. Burg Kray wurde ursprünliglich im 11. Jahrhundert erbaut. Von der im Kern romanischen Anlage sind heute noch der Hauptbau und der Hofturm erhalten.