Traumpfädchen Kleiner Stern


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑185m  ↓185m
Traumpfädchen Kleiner Stern

Auf dem Traumpfädchen Kleiner Stern erwarten die Wanderer schöne Mischwaldpassagen, gepaart mit wunderbaren Ausblicken auf den Rhein, über Andernach, Namedy und weit über das Neuwieder Becken hinaus.

Wir starten vom riesigen Schotterparkplatz am Krahnenberg und folgen dort am Traumpfädchenportal den Wegweisern zur Kanzel. Die Kanzel mit der großen Aussichtsplattform und genialem Blick auf den Rhein erreichen wir schon nach 100m und damit leider zu früh für eine Rast.

Von hier leitet dann ein kleiner Pfad vorbei an der Krahnenburg, derzeit leider nicht mehr bewirtschaftet, und dann entlang der Hangkante zur nächsten schönen Aussicht Weinsicht. Danach folgt unsere Runde auf dem Traumpfädchen Kleiner Stern weiter der Hangkante und ohne größere Steigungen geht es durch ein Waldgebiet. Immer wieder gibt der Wald den Blick frei auf das Rheintal.

An einem größeren Platz mit Schutzhütte angekommen, erklärt sich der Name unseres Traumpfädchen, wir befinden uns nämlich hier am Kleinen Stern. Hier biegt das Traumpfädchen dann scharf links ab und nun beginnt ein schöner Anstieg auf tollen erdigen Waldwegen in Richtung Hochkreuz. Das Hochkreuz trägt es ja schon im Namen, und daher wundern wir uns auch nicht, dass es nun eine ganze Zeit lang immer nur bergan geht.

Nach kurzem Zickzack erreichen wir einen breiteren Waldweg und folgen diesem zusammen mit dem Rheinburgenweg bis zum nahen Waldrand, wo das Hochkreuz auf uns wartet. Hier können wir bei guter Fernsicht auf die Hügel der Eifel auch erst einmal eine verdiente Rast einlegen, der höchste Punkt der Wanderung ist nämlich hier erreicht.

Nach weiteren 200m durch den Wald gibt es dann, am Waldrand angekommen, den nächsten Panoramablick über das Neuwieder Becken, Wow-Effekt inklusive. Wir wandern nun auf Wiesenwegen im Zickzack-Kurs immer leicht abwärts zwischen Feldern hindurch und kommen so nach einem gutem Kilometer wieder am Aussichtspunkt am Weinsicht an.

Zurück zum Parkplatz geht es dann über den bekannten Hinweg. Wir finden: schön zu gehender Spaziergang mit Wandercharakter und nichts für die Sonntagsschuhe. Gute Turnschuhe sollten es schon sein…

Video zur Wanderung
Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort