Auf dem Rheinsteig - Durch die wildromatische Ruppertsklamm zur Festung Ehrenbreitstein -


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑729m  ↓733m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Es handelt sich zwar um eine Streckenwanderung, doch lassen sich zwischen Zielpunkt und Startpunkt Busse und Bahn verwenden. Die Wanderung bietet grandiose Aussichten auf Lahn und Rhein. Die Strecke ist auch mit älteren Kindern zu laufen und bietet in der Ruppertsklamm, durch die zwar ein felsiger Steig führt, der aber mit Drahtseilen sehr gut gesichert ist, Spannung und Abenteuer.

Start der Tour ist am Bahnhof in Oberlahnstein, unweit der Lahnmündung. Unser Weg passiert die Lahn und wir wenden uns lahnaufwärts zum Einstieg in die Ruppertsklamm. Ab hier ist der Wanderweg sehr gut mit dem Symbol des Rheinsteigs markiert. Die Ruppertsklamm ist auch ein Refugium für seltene Tiere und Pflanzen und so kann man sich auch Zeit lassen in ihrer Durchquerung. Der weitere Weg bietet immer wieder fantastische Tiefblicke zur Lahn und bei einer Sonnenliege auch einen schönen Rastpunkt. Nur Einschlafen sollten wir hier nicht, noch warten schöne Eindrücke auf uns.

Der Aussichtspunkt auf der 357 m NN hohen Horchheimer Höhe wurde abmontiert, sodass wir mit der Aussicht auf den Rhein noch etwas warten müssen. Wir wandern durch südlich anmutenden Kiefernwald und nähern uns Koblenz und dem Rhein. Kurz vor dem Rhein balancieren wir über große Holzscheiben und abwärts führt uns der Weg durch das Bienhorntal. Plötzlich begrüßt uns der breite Strom mit seinem regen Schiffsverkehr. In der Ferne sehen wir schon die Festung Ehrenbreitstein, die hoch über dem Fluss thront. Immer direkt am Rhein entlang erreichen wir den Bahnhof Ehrenbreitstein.

Hier wagen wir noch einen Abstecher zur Festung Ehrenbreitstein, um einen grandiosen Blick auf den Rhein, das Deutsche Eck und die Moselmündung zu haben. Am Bahnhof führt der Weg über die B 42 an den Fuß der Festungsanlage. Weiter führt die Strecke über unzählige Treppenstufen bis kurz vor das Eingangsportal der Festung Ehrenbreitstein. Bis zur Jugendherberge und der Aussichtsterrasse gelangen wir ohne Eintritt in die Festung. Wer die Festung besichtigen will, muss viel Zeit investieren. Hier locken verschiedene Ausstellungen. Informieren kann man sich im Vorfeld auf der Webseite der Festung Ehrenbreitstein unter www.diefestungehrenbreitstein.de.

Nach dem Rheinblick gehen wir wieder zurück zum Bahnhof Ehrenbreitstein. Um nach Oberlahnstein zu kommen, müssen wir aber zum Hauptbahnhof von Koblenz fahren. Diesen erreichen wir am besten per Bus. Zu Fuß überqueren wir den Rhein und halten uns dann südwestlich (ca. 2 km). Ein Bus oder die Bahn bringen uns in einem regelmäßigen Takt zum Ausgangspunkt zurück.

Für die Strecke benötigt man zwischen 4 1/2 und 6 Stunden Gehzeit, je nach Muße und Tempo.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de