Westfälischer Jakobsweg Etappe 5 Herbern - Lünen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 26 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑211m  ↓231m
Westfälischer Jakobsweg Markierung Beschilderung

Die heutige Tageswanderung auf dem Westfälischen Jakobsweg beginnt an der katholischen Pfarrkirche St. Benedikt in Herbern, die ab 1663 erbaut wurde und einen im 16. Jahrhundert niedergebrannten Vorgängerbau ersetzte.

Durch die Altenhammstraße spazieren wir westwärts zum Schloss Westerwinkel. Das im 17. Jahrhundert an Stelle einer mittelalterlichen Burg erbaute Schloss Westerwinkel ist von einem reizvollen englischen Landschaftspark umgeben. Auf Schloss Westerwinkel wurde 2008 der Westfälische Jakobsweg als Nord-Süd-Weiterleitung der Via Baltica eröffnet.

Am Schloss Westerwinkel hält sich der Westfälische Jakobsweg links und leitet vorbei an der Quelle der Horne – einem 13km langen Nebenfluss der Lippe – weiter nach Werne, ein Mittelzentrum im südlichen Münsterland mit einem schönen historischen Stadtkern.

Der Jakobsweg leitet direkt hinein ins Zentrum zur katholischen Pfarrkirche St. Christophorus. Die Pfarrei bestand schon im 11. Jahrhundert. Die Kirche selbst entstand in ihrer heutigen Form im 15. Jahrhundert, wobei Meister Roseer, den Erbauer des großen Ratschors der Dortmunder Reinoldikirche, hier tätig wurde.

Direkt benachbart zur Christophoruskirche befindet sich das Karl-Pollender-Stadtmuseum im Alten Amtshaus von 1691. Neben vielen Exponaten zur Stadtgeschichte von Werne präsentiert das Museum auch Hintergründe zum Simon-Juda-Markt – kurz: Sim-Jü. Der Sim-Jü ist mit rund 400.000 Besuchern das größte Volksfest an der Lippe und findet bereits seit 1362 statt.

Vom Kirchhof wendet sich der Jakobsweg zum Marktplatz und passiert dabei das Rathaus Werne. Das Rathaus wurde 1512-14 unter Einbeziehung eines mittelalterlichen Vorgängerbaus errichtet und gilt als wichtiges Beispiel des westfälischen Profanbaus.

Über die Steinstraße und die Cappenberger Straße verlässt der Jakobsweg Werne und steuert das Kohuesholz an, ein Waldgebiet zwischen Werne und Selm. Entlang des Gerlingbachs wandert man am südlichen Rand des Waldgebiets zum Schloss Cappenberg.

Schloss Cappenberg war einst das erste Prämonstratenserkloster in Deutschland. 1803 wurde das Kloster aufgehoeben und später erwarb es der aus Nassau stammende Freiherr vom Stein, einer der wichtigsten Staatsmänner und Reformer im Königreich Preußen, als Alterssitz.

Vom Schloss Cappenberg leitet der Jakobsweg südwärts und steuert den Cappenberger See an. Der knapp 4ha große Cappenberger See entstand im frühen 20. Jahrhundert bei Ausgrabungen    für den Bau einer Bahnstrecke. Heute ist der Cappenberger See ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Nun geht es weiter durch die Stadt zum Zentrum von Lünen, das am Schnittpunkt von Hellwegbörden und Münsterland liegt, die hier als natürliche Grenze von der Lippe getrennt werden. Kurz nachdem die Lippe passiert ist, endet die Etappe an der evangelischen Stadtkirche St. Georg.

Bildnachweis: Von Mbdortmund [GFDL 1.2], via Wikimedia Commons

Westfälischer Jakobsweg Etappen


Westfälischer Jakobsweg Etappe 1Westfälischer Jakobsweg Etappe 2Westfälischer Jakobsweg Etappe 3Westfälischer Jakobsweg Etappe 4Westfälischer Jakobsweg Etappe 5Westfälischer Jakobsweg Etappe 6Westfälischer Jakobsweg Etappe 7Westfälischer Jakobsweg Etappe 8Westfälischer Jakobsweg Etappe 9Westfälischer Jakobsweg Etappe 10Westfälischer Jakobsweg Etappe 11

Vgwort