Weißer Stein (Eifel)

Südwestlich des Hellenthaler Ortsteils Udenbreth liegt das grenzübergreifende Wintersportgebiet Weißer Stein. Der Weiße Stein (687m) ist ein deutsch-belgischer Grenzberg im Zitterwald. Er gehört teils zur deutschen Gemeinde Hellenthal, teils zum belgischen Büllingen.

Der Weiße Stein ist der höchste Berg im nordrhein-westfälischen Teil der Eifel und der zweithöchste Berg Belgiens. Auf dem Weißen Stein wurde 2014 ein neuer, knapp dreißig Meter hoher Aussichtsturm aufgestellt. Vom Aussichtsturm Weißer Stein genießt man einen weiten Blick zur Schneifel, zur Hohen Acht (747m), zum Aremberg (623m), zum Michelsberg (586m), zur Nürburg und zum Steling (658m).

Warum heißt der Berg Weißer Stein? Das liegt am fast weißen Felsen mit selbigem Namen, ein rund 3m langer Fels auf belgischem Gebiet. Er ist über einen Steg zu erreichen, da er sich auf einer Bergkuppe in einem kleinen Moor befindet.

Auf dem Gipfel des Weißen Steins wurde 2011 ein Ausstellungsgelände eingerichtet, dass sich dem Wetter widmet. Der Wetterpark Weißer Stein informiert über die Zusammenhänge zwischen Wetter, Klima und Mensch. Dazu gibt es eine eigene Wetterstation und einen phänologischen Garten. Die Phänologie (altgriechisch phaíno: ich erscheine) befasst sich mit den jahreszeitlichen Abläufen in der Natur.

Am Weißen Stein liegt das Naturschutzgebiet Prether Bachtal und Nebenbäche sowie in östlicher und südlicher Richtung das Quellgebiet der Kyll. Es gibt dazu eine kleine Einheit, die da heißt Naturschutzgebiet Bunkeranlagen. Zudem kann man in der Umgebung bei Udenbreth die für die Gegend eindrücklichen Höckerlinien des Westwalls finden. Die gern so genannten Drachenzähne sollten Panzer fernhalten.

Den Wintersportler treibt es zur Schneienzeit auf den Weißen Stein und seine 550m lange Skipiste mit dem Ankerschlepplift. Wer lieber sitzend auf Kufen oder in einer Plastikschale dem Hügel den Buckel runterrutschen will, erfreut sich an der 350m langen Rodelstrecke, auch diese ist mit einem Lift ausgestattet. Und wem das alles zu rutschig ist, aber trotzdem gern im Schnee umherstapft, der geht die etwa 2km langen ausgewiesenen Schneewanderwege. Man startet in Udenbreth auf dem Parkplatz Weißer Stein. Auch an Langläufer wird gedacht, mittels zwei gespurter Loipen, die zusammen auf rund 27km kommen.