Wasserquintett Etappe 3 Hückeswagen - Bevertalsperre


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 28 km
Gehzeit o. Pause: 7 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑743m  ↓729m
Wasserquintett-Wanderweg Bergisches Land

An der evangelischen Pauluskirche direkt am Schloss Hückeswagen beginnt die dritte Tagestour des bergischen Wasserquintetts. Hinter dem Schloss geht es hinab ins Tal der Wupper, der man jetzt zur Wupper-Vorsperre und weiter zur Wuppertalsperre folgt.

Die Wuppertalsperre ist relativ jung. Erst 1982-87 wurde der Staudamm bei der zu Radevormwald zählenden Ortslage Krebsöge erbaut. Die Wuppertalsperre bedeckt bei Vollstau eine Fläche von 227ha. Als Brauchwassertalsperre ist sie für zahlreiche Wassersport- und Freizeitaktivitäten freigegeben, weshalb die Wuppertalsperre ein beliebtes Ausflugsziel im Städtedreieck Radevormwald, Hückeswagen und Remscheid ist.

Nachdem man auf dem Wasserquintett-Wanderweg die Wuppertalsperre komplett rechter Hand begleitet hat, spaziert man bei Krebsöge über die Staumauer der Wuppertalsperre und begleitet die Wupper nun am linken Ufer hinauf nach Dahlhausen und Dahlerau. Bei Dahlerau kommt man am Wülfing-Museum vorbei. Die Wülfing-Werke waren einst eines der großen Textilunternehmen an der Wupper. 1996 kam das endgültige Aus. Wenig später wurde auf dem Werksgelände durch einen privaten Verein das Wülfing-Museum eingerichtet.

Wenig später quert man die Wupper und wandert auf dem Wasserquintett-Wanderweg nach Südosten hinauf nach Radevormwald, die Stadt auf der Höhe. Man kommt vorbei am ehemaligen Uelfebad, das 1927 als Freibad eröffnet wurde, seit langem aber nicht mehr zum Schwimmen genutzt wird. Heute ist das Uelfebad eine beliebte Freizeitanlage, die sich rund um den idyllischen See erstreckt.

Der Wasserquintett-Wanderweg leitet direkt hinein ins Zentrum von Radevormwald, das sich rund um den Marktplatz und die Reformierte Kirche erstreckt. Die Reformierte Kirche am Markt wurde 1804 als barocke Saalkirche mit vorgesetztem viergeschossigen Westturm errichtet. Der Kirchturm wird von Zwiebelhaube gekrönt.

Über den Schlossmacherplatz kommt man zur Bundesstraße B 229. Hier hält man sich rechts in die Bahnstraße, die uns hinaus aus Radevormwald leitet. Später quert man die Bundesstraße B 483 und wandert südwärts über Röthlingsberg (381m) und Scheuerberg (357m) zur Bevertalsperre. Die 200ha große Bevertalsperre dient allein der Wasserregulierung im Flusssystem der Wupper. Daher kann man an der Bever allerlei Freizeitmöglichkeiten nutzen: Baden, Bootfahren, Segeln, Surfen, Campen – alles ist möglich.

Wasserquintett-Wanderweg Etappen


Wasserquintett-Wanderweg Etappe 1 - Wasserquintett-Wanderweg Etappe 2 - Wasserquintett-Wanderweg Etappe 3 - Wasserquintett-Wanderweg Etappe 4