Von Friedrichsthal nach Schnappach und über Schüren zurück


Länge: 13.7km
Gehzeit: 03:41h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 7
Höhenprofil und Infos

Start und Ziel war auf dem Parkplatz vor dem Friedrichsthaler Sportplatz. Von dort geht es über die Autobahn zu einer kleinen Kapelle und dann weiter am Lokal Bayrisch-Zell vorbei ins Ruhbachtal. Dieses Tal verlassen wir nach rechts und laufen weiter bis zu den Schafweihern.

Vorbei am Siouxweiher gelangen wir nach Schüren (Gasthaus Wommer).

Von dort aus erreichen wir wieder den Ruhbach und folgen diesem bis zur Quelle. Nach links haltend wandern wir weiter und gelangen die Autobahn überquerend wieder zu unserem Ausgangspunkt.

Autor: Sackruck
Der Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sackruck via ich-geh-wandern.de

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.99km
Gehzeit:
03:18h

Das ist schon ein ganz besonderer Husarenstreich den sich die Zweckverbände Ruhbachtal und Brennender Berg da haben einfallen lassen. Bei Sulzbach...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.47km
Gehzeit:
02:50h

Ein Dutzend Weiher und dafür nur rund zehn Kilometer Wanderstrecke – kein schlechter Deal, oder? In Neunkirchen im Saarland ist das möglich. Der...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
2.71km
Gehzeit:
00:44h

Der Erlebnispfad Industriekultur führt um den Brennenden Berg (357m) im Saarkohlenwald nahe der saarländischen Stadt St. Ingbert. Der Erlebsnipfad...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Friedrichsthal SaarRuhbachtal (Sulzbach)Schüren (St. Ingbert)