Vettelschoß

Im Ahle Eck
Im Ahle Eck

Vettelschoß und die zugehörigen Ortsteile Kalenborn, Kau, Willscheid und Oberwillscheid liegen östlich von Rheinbreitbach und westlich von Neustadt an der Wied und gehören zur Verbandsgemeinde Linz am Rhein. Auf 280m Höhe markiert Vettelschoß den nördlichen Rand der Linzer Höhe, die sich hier in die Asbacher Hochfläche fortsetzt.

In Vettelschoß sind einige schöne alte Bauernfachwerkhäuser zu sehen. Das älteste, der Schmitzhof, wurde um 1640 gebaut und war bis 1803 im Besitz des Klosters St. Katharinen. Die Gemeinde hat das Haus gekauft, um dort das Dorfmuseum unterzubringen. Ebenfalls sehenswert ist das Pfarrhaus (1896-1900), das aus heimischem Vulkangestein gefertigt ist. Es bildet einen schönen Kontrapunkt zur modernen katholischen Kapelle, die 1977 eingeweiht worden ist.

Einen knappen halben Kilometer nördlich von der Kirche liegt der Blaue See, ein Natursee, der sich auf dem Gelände eines ehemaligen Basaltsteinbruchs gebildet hat. Der See ist etwa 1ha groß und erreicht eine maximale Tiefe von 20m. Zugänglich ist der See nur von einem schmalen Uferbereich aus, während der Großteil des Ufers von Wald umstanden ist und steil ins Wasser abfällt. Dennoch ist er badetechnisch mit sanitären Anlagen, einer Gaststätte und einem Kiosk gut erschlossen. Nordöstlich des Blauen Sees liegt ein Campingplatz.

Ein weiterer See in der Gemarkung Vettelschoß liegt südwestlich am Hang der Willscheider Bergs (360m). Auch hier wurde Basalt abgebaut und aus dem 1974 stillgelegten Basaltbruch ist ein See entstanden, der etwa 50 m unterhalb des heutigen Plateaus liegt. Der See ist aufgrund der fast senkrecht abfallenden Felswände nicht zugänglich und damit ein Rückzugs- und Entwicklungsgebiet für die Tier- und Pflanzenwelt. Ein in den 1990er Jahren errichteter Holzturm ermöglicht sowohl einen guten Einblick auf den ehemaligen Basaltbruch und den Willscheider Bergsee, wie auch einen weiten Blick in den Westerwald bis hin zum Puderbacher Land.

Die Bernarduskapelle ist eine Fachwerkkirche, deren Existenz erstmals 1570 erwähnt wird. Der heutige Bau stammt aus dem Jahr 1683 und ist das Wahrzeichen des kleinen Orts Willscheid.

Für Wanderer sind in der Gemeinde Vettelschoß etwa 25km Wanderwege ausgeschildert. Empfehlenswert ist auf jeden Fall der Kasbachtal-Wanderweg, der von Vettelschloß-Kalenbach aus bis nach Linz am Rhein führt und dabei in etwa der Wegführung der Kasbachtalbahn entspricht, die die Strecke wochenends auch befährt.