Unterwegs zwischen Berod und Steinefrenz (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑180m  ↓180m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Berod liegt nur wenige Kilometer von Wallmerod entfernt in den Südausläufern des Hohen Westerwaldes. Wallmerod ist bereits seit 1972 Verwaltungseinheit für insgesamt 21 Ortsgemeinden, zu denen auch Berod zählt. Typisch für die Umgebung sind die vielen und teils noch immer aktiv genutzten Tongruben der Verbandsgemeinde.

Am Sportplatz in Berod startet diese Wanderung und führt uns zunächst durch den Ortskern von Berod. Vorbei an einigen schönen Fachwerkhäusern und der Kirche des Ortes laufend, erreichen wir bald das Eisenbach Tal. Nachdem wir den Eisenbach überquert haben, geht es geradewegs nach Zehnhausen, einer kleinen Ortschaft mit ebenfalls einigen sehenswerten Fachwerkhäusern. Auch schön anzusehen sind die zwei prächtigen Linden im Ortskern von Zehnhausen, bevor unser Wanderweg wieder hinein in das Eisenbach Tal leitet.

Bald verlassen wir das Eisenbach Tal und wandern leicht aufwärts zu einem Waldrand, dann an selbigem entlang, danach links leicht abwärts zur „Kaisereiche“, welche laut Inschrift bereits im „Dreikaiserjahr 1888“ hier gepflanzt wurde. Weiter, vorbei am „Sonnenhof“ laufend, erreichen wir Steinefrenz. Auch hier durchqueren wir den kleinen Ort und stoßen dabei auf den Westerwald Hauptwanderweg 5.

Die Markierung des Hauptwanderwegs 5 begleitet uns nun durch den „Markwald“ bis zur Tongrube „Richard“. Hier an der Tongrube ist der Wanderweg 5, bedingt durch den steten Tonabbau, verlegt worden. Trotzdem erreichen wir ohne Probleme im Zickzack Kurs Wallmerod. Nach ein paar Metern durch den Ort, der ebenfalls mit schönen Fachwerkhäusern bebaut ist, erreichen wir nach kurzer Zeit wieder den Parkplatz am Sportplatz von Berod.