Um den Laacher See mit Blick auf Andernach


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑449m  ↓449m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Ausgangspunkt der aussichtsreichen Wanderung ist der Parkplatz des Klosters Maria Laach, das in unmittelbarer Nähe liegt. Der Laacher See stellt ein Naherholungsgebiet der Region dar auf dem viele Wassersportarten möglich sind. Auch ein Campingplatz für Gäste von nah und fern steht zur Verfügung. Rund um den See gibt es Wanderwege, die zum Joggen, Walken, Wandern und Radfahren einladen. Auch Gastronomie ist vorhanden, wo man unmittelbar am See, Essen und Trinken kann.

Die Wanderung führt anfangs unmittelbar am Laacher See entlang steigt dann auf die höchsten Höhen um den See und bietet bei der Teufelskanzel einen sagenhaften Blick auf den nahen Waldsee und das in der Ebene liegende Andernach und die BAB 61. Hier wird auch der Traumpfad der Rhein-Mosel-Touristik, der Pellenzer Seepfad, berührt. An der Teufelskanzel gibt es sogar einen alpinen Pfad, der zum Krufter Waldsee führt.

Wir starten am Parkplatz von Maria Laach. Wir folgen der Straße zum Laacher See, die in einen schmalen Pfad übergeht. Immer wieder laden kleine Buchten am See zum Verweilen und zum Blicken auf den See ein. Nach ca. 3 km erreichen wir den Campingplatz und die Gastronomie des „Blockhaus Laacher See“. Wir verlassen das Seeufer und steigen bergauf Richtung, Krufter Ofen 463,1 m NN. Dabei passieren wir so komische Bezeichnungen auf der Wanderkarte wie: Im Unselt, bei der rechten Erde, der Berg am Laach, Saustiebel, am Verbrannten.

Der Weg führt um den Klufterberg, anfangs durch einen Hohlweg bergab und wieder leicht bergauf zur aussichtsreichen Teufelskanzel. Hier gibt es das Highlight des alpinen Pfades zum Waldsee, der etwa 570 m entfernt ist und etwa 160 Höhenmeter tiefer liegt. Hier steht ein Schild nur für trittsichere Wanderer und nicht ungefährlich bei Nässe. Aber die Schwierigkeit kann auch umgangen werden. Wir folgen dem Pellenzer Seepfad und seiner Beschilderung, dem stilisiertem Fluß auf orangenem Hintergrund, Richtung Laacher See. Beim Laacher See erkennen wir schon von weitem das Kloster Maria Laach, wo sich unser Ziel befindet. Kurz nachdem wir aus dem Wald treten, halten wir uns links und erreichen wenig später die Höhe des „Scharfen Knüppchen“. Weiter geht es in westlicher und nördlicher Richtung über den Kornbüsch zum Ausgangspunkt zurück.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de