Traumschleife Idesbachpfad (Saarland)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 13 Min.
Höhenmeter ca. ↑779m  ↓779m
Idesbachpfad Rehlingen-Siersburg

Der naturnahe Idesbachpfad befindet sich reizvoll eingebettet in eine grüne Tallandschaft rund um den Itzbach. Seinen Namen verdankt der Rundwanderweg, der zu den Traumschleifen am Saar-Hunsrück-Steig zählt, dem Umstand, dass man den Itzbach früher Idesbach nannte.

Der Idesbachpfad verläuft von Siersburg zur Quelle des Itzbachs und über den Königsberg (345m) zurück. Der Idesbachpfad überrascht uns mit weiten Ausblicken und abenteuerlichen Schluchten. Die ausgeweitete Tallage rund um Dillingen und Saarlouis im Grenzgebiet nach Frankreich macht die Rundwanderung zu einem besonderes Erlebnis.

Wir beginnen unsere Wandertour an der Hessmühle bei Siersburg. Der Weg leitet uns zunächst in südöstliche Richtung in den schönen Itzbacher Wald, wo wir über eine Steigung den Hoesberg (330m) erreichen. Nun gelangen wir zu dem ersten Aussichtspunkt unserer Wanderung, der uns einen tollen Fernblick über das Saartal und die Stadt Dillingen zu bieten hat.

Nur kurze Zeit später erreichen wir einen zweiten Aussichtspunkt. Hier haben wir eine spektakuläre Aussicht auf die Ruine Siersburg. Der Idesbachpfad leitet uns nun weiter Richtung Süden durch den dichten Wald vorbei an der Felsgruppe Tripsborn. In westlichen Schleifen werden entlang des Waldrandes nahe des Dorfes Oberlimberg geführt. Auf dem weiteren Verlauf kommen wir auf dem Idesbachpfad linkerhand an einem Golfclub vorbei, bis wir wieder dichtes Waldgebiet erreichen.

Hier begleitet uns der Idesbachpfad mit anschaulichen Informationstafeln zu Pastorsgrät, Grott oder auch Raufels genannt sowie zu dem Leitersteiner Born. Hierbei handelt es sich um eine Quelle, die in vergangenen Zeiten die Trinkwasserversorgung in Gisingen, einem Ortsteil der Gemeinde Wallerfangen, sicherstellte. Über zahlreiche Kilometer geht es nun weiter Richtung Norden auf weichem Waldboden, bis der Ortsrand von Gisingen erreicht wird.

Im Wechsel von Wald und Wiesen durchqueren wir zunächst das Waldgebiet Husterheck, auf welches der Wald der Riesen folgt. Dieser Teil des Waldes beeindruckt uns mit seinen hohen prächtigen Buchen. Danach erklimmen wir auf dem Idesbachpfad den Königsberg und stoßen auf eine zweigliedrige Wallanlage aus spätrömischen Zeiten. Nach dem Abstieg gelangen wir zu einem Meilerplatz, der früher zur Holzkohlenherstellung genutzt wurde. Alle zwei bis drei Jahre wird am Meilerplatz Holzkohle nach alter Tradition hergestellt.

Wir begeben uns nun vom Wald in das offene Gelände und passieren den kleinen Ort Siersburg. Auf diesem Abschnitt des Idesbachpfads eröffnet sich uns eine beeindruckende Sicht auf das idyllisch gelegene Itzbacher Schloss. Hier handelt sich um einen sechseckigen Bau dessen Mauerwerk aus glattem Sandstein besteht. Nun führt uns der Weg wieder durch den schönen Itzebacher Wald zum Startpunkt unserer langen Wanderung, der Hessmühle.


Bildnachweis (attribution,via Wikimedia Commons): 1 by LoKiLeCh [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort