Tiergartentunnel-Wanderweg (Blankenheim)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑289m  ↓289m
Tiergartentunnel-Wanderweg Blankenheim Eifel

Um Burg Blankenheim mit frischem Wasser zu versorgen, wurde im späten 15. Jahrhundert ein rund 150m langer Tunnel unter den zur Burg Blankenheim gehörenden Tiergarten gegraben. Das hört sich unspektakulär an, ist aber ziemlich außergewöhnlich, da für das gesamte Mittelalter in Europa so gut wie keine Tunnelbauten bekannt sind.

Der Tiergartentunnel in Blankenheim wurde erst 1997 entdeckt und freigelegt. Die Brunnenstube der Quelle – etwa einen Kilometer von Burg Blankenheim entfernt – wurde 2001 ausgegraben und und restauriert.

Wir starten den Tiergartentunnel-Wanderweg am Schwanenweiher, der von der kurz zuvor entsprungenen Ahr befüllt wird und ausreichend Parkmöglichkeiten bietet. Vom Schwanenweiher wandern wir hinauf zur Burg Blankenheim.

Hinter der Burg Blankenheim erreicht man den früheren Tiergarten und findet u.a. am südlichen Zugang zum Stollen einen Einblick in die mittelalterliche Technik. Man folgt dem Tiergartentunnel bis zur Brunnenstube, wo die Wasserleitung zur Burg Blankenheim begann.

Nun geht es, oft auf der Trasse des Eifelsteigs, hinein ins Haubachtal und später ins Urfttal. Man passiert den Bahnhof Blankenheim und wandert unterhalb von Blankenheimerdorf – vorbei an der Motte Zehnbachhaus, der Altenburg, der Römerstraße und den Schanzanlagen – wieder zurück zum Schwanenweiher in Blankenheim.