Straßenhaus

Straßenhaus ist nicht ein Haus an der Straße nach Nirgendwo, sondern der drittgrößte Ort im Rengsdorfer Land. Der gut 1.800 Einwohner zählende Luftkurort liegt etwa 18km nördlich von Neuwied im Rhein-Westerwald und wird von den Einheimischen nur kurz „Die Stroß“ genannt.

Seinen Namen hat die 1966 aus den Orten Jahrsfeld, Niederhonningen und Ellingen gebildete Gemeinde dem 1699 errichteten Haus des Jahrsfelder Schultheißen Wilhelm Reinhard zu verdanken. Das Haus diente als Gasthaus und Zollstation. Noch heute wird hier ein Landgasthof betrieben.

Vis-a-vis zum namensgebenden Straßenhaus steht das Philpe-Haus, später das Hotel zur Post. Da in beiden Gasthäusern schon früh Tanzsäle eingerichtet worden waren, wurde „die Stroß“ zum beliebten Ziel Jugendlicher aus früheren Generationen.

Den Weg zur Stroß konnte man auch angetrunken noch gut finden, da die Telegrafenstation 57 der optischen Telegrafenlinie von Berlin nach Koblenz in Straßenhaus von 1832-49 gut sichtbar war. Der massive achteckige Turm der ehemaligen Telegrafenstation ist heute in ein Wohnhaus direkt an der Bundesstraße B 256 einbezogen.

Bekannt ist Straßenhaus vor allem durch den Jahrsfelder Markt. Jeweils am ersten Donnerstag im September bieten rund 200 Händler Waren aller Art feil. Im Anschluss an den Jahrsfelder Markt steigt die Kirmes – und da ist Feiern angesagt. Der Jahrsfelder wird erstmals 1683 erwähnt und schon aus dem 19. Jahrhundert wird von der Trinkfestigkeit der Marktbesucher in Jahrsfeld aktenkundig berichtet.

Das kleine Dorf Niederhonnefeld liegt in einem Winkel zwischen Fockenbach und Höllsbach, Die tief eingeschnittenen Täler mit alten Buchen- und Fichtenwäldern täuschen dem Wanderer eine Schwarzwaldlandschaft vor. In der Gemarkung liegt das Naturdenkmal Stangenstein, ein hoch aufragender Felsen, der in heimischen Sagen als Teufelstreppe bezeichnet wird. Am Ostrand von Niederhonnefeld liegt ein kleines Naturschwimmbad, das im Sommer zur Erfrischung einlädt.

Von Rengsdorf kommend findet man direkt am Ortseingang von Straßenhaus einen Parkplatz. Von hier starten drei Rundwanderungen. Speziell die mit dem Kennbuchstaben S 1 (gelb auf schwarzem Grund) ausgewiesene Rundwanderung ins Jahrsfelder Bachtal ist zu empfehlen. Auf 10km geht es über Niederaden zu den Jahrsfelder Mühlen am Einlauf des Jahrbachs in den Aubach und von dort durch den Wald zurück nach Straßenhaus.

Im Jahrsfelder Bachtal befindet sich auch der Rengsdorfer Mammutbaum-Wald. Es handelt sich dabei auf einer Fläche von 2ha um den größten Sequoia-Bestand im Naturpark Rhein-Westerwald. Der 2011 neu ausgeschilderte Butterpfad führt durch den Mammutbaum-Wald.

Regionaler Bezug:

Rengsdorf Landkreis Neuwied Rheinland-Pfalz Rengsdorfer Land Rhein-Westerwald Westerwald