Sauschwänzle-Weg bei Blumberg (Schwarzwälder Genießerpfade)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑532m  ↓673m
Schwarzwald Genießerpfad Sauschwänzle-Weg

Dieser Genießerpfad im Schwarzwald ist als Streckenwanderung angelegt und verbindet Blumberg-Zollhaus mit Grimmelshofen. Und wie kommt man nun wieder zurück? Mit dem Bus oder – stilecht: mit der Sauschwänzlebahn, einem Dampfzug, der vom Haltepunkt Lausheim-Blumegg abfährt.

Den Namen Sauschwänzlebahn verdankt die offiziell eigentlich Wutachtalbahn heißende Strecke zwischen Lauchringen und Hintschingen ihrem kurvenreichen Verlauf durch die Landschaft des Naturparks Südschwarzwald.

Der 12km lange Sauschwänzle-Weg führt durch die urwüchsige Naturlandschaft der Wutachflühen, man erfährt etwas über die Geschichte des Schwarzwälder Schinkens und genießt einen Panoramablick auf die Schweizer Alpen. Die Wutach ist ein 91km langer Nebenfluss des Rheins und bildet auf 6km die Grenze zum Kanton Schaffhausen im Nachbarland.

Start ist der Bahnhof Blumberg-Zollhaus auf rund 702m. Das ist der höchstgelegene Bahnhof der Wutachtalbahn. Hier gibt es auch ein Eisenbahnmuseum sowie ein Reiterstellwerk zu sehen. Wir überqueren die Schaffhauser Straße (B27) und folgen den Schienen, die rechts von uns verlaufen. Dabei fällt der Blick auf das Nordportal des Buchbergtunnels aus Steinquadern. Trampelpfad, Feldweg und Waldrand begleiten uns in südwestliche Richtung wobei Blumberg rechts von uns ist und wir der Ottilienhöhe zustreben.

Bei etwa 2km der Wanderung kommen wir an eine erste Station zum Schwarzwälder Schinken. Alles, was unter dem Namen verkauft wird, muss auch im Schwarzwald hergestellt sein. Nur die Schweine selbst dürfen auch von auswärts kommen.

Rund 1km weiter sind wir am höchsten Punkt der Wanderung bei 808m und nahe der Ottilienhöhe. Talwärts gelangen wir zum Rastplatz „Bühl“ mit der Bielwasenhütte, wo man auch Grillen kann.

Jetzt stehen uns die Wutachflühen bevor, in die wir zunächst tief blicken können. Die urwüchsige Naturlandschaft zeigt sich mit aufragenden Felsen und märchenhaften Farnen. Urwaldfeeling stellt sich ein. Schmale Pfade wecken Abenteuerlaune. Wer sich nicht wohl dabei fühlt, der kann auch der Beschilderung „Alternative Sauschwänzle-Weg“ folgen, die entlang der Wutach bis zur Wutachbrücke führt. Dort kommt man dann wieder mit den anderen Wanderern des Wegs zusammen. Die Wege haben so dramatische Bezeichnungen wie: Rettungssektor X1 bis X3.

Über einen Steg überqueren wir die Wutach und begleiten sie. Dann kommen wir zum Bahnhaltepunkt Lausheim-Blumegg. Von dort, nach etwa 10,5km Wanderung, fährt die Museumsbahn zurück. Der Genießerpfad führt noch ein Stückchen weiter über den „Unterer Buchweg“ bis nach Grimmelshofen, von wo aus ein Bus zurückfährt. Grimmelshofen liegt auch an der Wutach und ist ein Stadtteil von Stühlingen.

Bildnachweis: Von Schermuuser [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort