Rundwanderweg südlicher Biggesee (Sauerland)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑250m  ↓250m
Rundwanderweg A5 am Biggesee

Mit der Kennung A5 hat der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) eine schöne Rundwanderung am Biggesee im Sauerland angelegt. Man startet in Sondern – dem einzigen Seebahnhof in Nordrhein-Westfalen. Und nicht nur einen Bahnhof hat der Olper Stadtteil zu bieten, auch einen eigene Anlegestelle für das Ausflugsschiff MS Bigge gibt es in Sondern.

Vom Bahnhof Sondern wandert man zunächst südwärts an der Biggeseehalle und dem Campingplatz vorbei hinaus aus Sondern. Man passiert das Diehlberg Hotel am See und folgt der Bahntrasse nach Eichhagen. Hier wechseln wir das Ufer und erreichen den Olper Stadtteil Stade.

Von hier geht es oberhalb des Biggesees weiter nach Kessenhammer, einem kleinen Weiler, der bekannt ist für seinen Naturcampingplatz. Wer will, kann für eine Pause im Haus am Blauen See einkehren.

Erneut wechseln wir die Uferseite an einem Seitenarm des Biggesees und wandern jetzt weiter zur Talbrücke Sondern, die 2009-13 saniert wurde und dadurch den örtlichen Verkehr ganz schön durcheinander brachte.

Wir passieren erneut den Biggesee. Rechterhand befindet sich der Yachthafen Sonderner Kopf, linkerhand das Biggesee-Freibad Sonderner Kopf. Dann kommen wir wieder zurück nach Sondern. Hier besteht über die Biggetalbahn Anschluss nach Olpe, Freudenberg, Attendorn und Finnentrop.

Die Seepromenade in Sondern ist übrigens noch recht neu. Sie wurde 2018 fertiggestellt – nach fünf Jahren Bau- und Planungszeit und Investitionen in Höhe von 3 Millionen Euro. Die Planer aus Berlin haben sich einiges einfallen lassen: Es wurden drei Spielplätze gebaut und eine große Grünfläche mit Bänken angelegt. Außerdem: eine lange behindertengerechte Promenade mit Blick auf den Biggesee und zwei Seebalkone, die über das Wasser ragen.

Der Biggesee ist einer der größten Stauseen in Nordrhein-Westfalen. Der Biggesee dient vor allem der Speicherung von Rohwasser für das Ruhrgebiet, um eine gleichmäßige Wassermenge in der Ruhr sicherzustellen. Aus dem Stausee können über Bigge und Lenne bis zu 40 % des erforderlichen Zuschusswassers aller Talsperren im Flusssystem der Ruhr abgegeben werden. Weiterhin ist eine wichtige Aufgabe der Hochwasserschutz.

Vgwort