Rundwanderung am Möhnesee-Turm (Arnsberger Wald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑181m  ↓181m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Unter den vielen Aussichtstürmen im Sauerland ist der 2014 errichtete Möhnesee-Turm schon etwas ganz Besonderes: 42m hoch, 500.000 Euro schwer. Ein Leuchtturm inmitten des Waldmeeres, das hier der Arnsberger Wald bildet. Und von diesem Leuchtturm genießt man einen herrlichen Fernblick über den Möhnesee und weit hinein in die Soester Börde nördlich und das Sauerland im Süden.

Wer den Möhnesee-Turm besuchen will, muss sich ohnehin auf Schusters Rappen begeben, denn mit dem Auto kann man den Möhnesee-Turm nicht ansteuern. Da macht es Sinn, den Anmarsch direkt mit einer sehr schicken Rundwanderung zu verbinden, die ihren Start am Wanderparkplatz Torhaus nimmt.

Das Torhaus war einst tatsächlich ein Torhaus zum Einlass in einen Wildpark. Den Wildpark gibt es längst nicht mehr und aus dem Torhaus ist eine beliebte Ausflugsgaststätte mit Landhotel geworden. Vom Torhaus halten wir uns auf dem örtlichen Wanderweg A 7 zunächst westlich und folgen dem Hevearm des Möhnesees zur Schiffsanlegestelle. Später führt ein Zuweg der Sauerland-Waldroute rechts in den Wald.

Es geht vorbei am Friedwald Möhnesee und nach kurzer Zeit sind wir wieder am Torhaus. Hier folgen wir nun dem Sauerländer Rennweg, den zentralen Fernwanderweg im Arnsberger Wald. Der mit der Kennung X 26 markierte Rennweg verbindet auf gut 100km Neheim an der Einmündung der Möhne in die Ruhr mit Paderborn. Der Rennweg leitet uns durch den Klangwald Möhnesee direkt zum Möhnesee-Turm. Der Aufstieg ist natürlich der Höhepunkt dieser Wanderung und man sollte den Blick ausgiebig genießen.

Vom Möhnesee-Turm aus halten wir uns an die Markierung A 12 des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV), die uns sicher direkt ans Ufer des Möhnesees leitet. Wir folgen nun dem befestigten Uferweg am Südufer des Möhnesees bis zum Campingplatz Delecke. Hier stoßen wir auf die Bundesstraße B 229, die uns die Richtung zurück zum Wanderparkplatz Torhaus vorgibt.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1 by www.foto.bagor.de; 2 by Frank Vincentz [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort