Rundtour vom Gut Heckenhof nach Stadt Blankenberg und zum Schloss Merten


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 5 Min.
Höhenmeter ca. ↑371m  ↓371m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir beginnen diese Rundwanderung durch den wohl schönsten Abschnitt des Siegtals in Eitorf, genauer am Golfhotel Gut Heckenhof, in dem wir uns nach der Wanderung eine verdiente Stärkung in der Gastronomie einverleiben können.

Über Wassack wandern wir los ins Krabachtal. Der Krabach ist ein Zufluss der Sieg und bildet die natürliche Grenze zwischen Eitorf und Hennef. Wir begleiten den Krabach ein Stück und biegen dann rechts ab nach Süchterscheid.

In Süchterscheid steht die Wallfahrtskirche Zum Heiligen Kreuz, die in ihrem Ursprung 1506 gestiftetet wurde. 1957 wurde die im Krieg beschädigte Kapelle bis auf die Apsis abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.

Wir wandern weiter ins Peschbachtal, folgen diesem zur Einmündung in den Ahrenbach und begleiten diesen zur mittelalterlichen Stadt Blankenberg, einem echten Kleinod im Siegtal. Wir passieren die katholische St. Katharina Kirche, die 1983 niederbrannte und danach wieder aufgebaut wurde.

Über den Marktplatz spazieren wir durch die historische Altstadt und verlassen diese am Kölner Tor. Mit Blick auf die Burgruine Blankenberg steigen wir hinab ins Siegtal. An der Blankenberger Mühle kreuzen wir die Landstraße und kommen zur Eisenbahntrasse. Der folgen wir nach rechts und queren dabei zugleich die Sieg.

Über Auel geht es erneut zur Sieg und wir wechseln noch mal das Ufer und spazieren nach Bülgenauel. Weiter geht es - wieder über die Sieg - nach Merten. Hier treffen wir auf das ehemalige Kloster Merten (heute Schloss Merten genannt).

Vermutlich wurde Kloster Merten um 1160 erbaut. Neben der großen Klosterkirche St. Agnes mit Doppelturmanlage sind heute noch der Süd- und Ostflügel aus dem Mittelalter erhalten. 1699 brannte das Kloster aus, weswegen die romanische Kirche innen barock eingerichtet ist. Erst 1791 wurde der Südflügel neu errichtet, der Westflügel verfiel. Die gesamte Anlage ist von einer Mauer umgeben und beherbergt heute unter anderem ein Alten- und Pflegeheim.

Bei Merten wechseln wir nochmals das Siegufer und kommen nach Bach, wo der Krabach in die Sieg mündet. Von hier ist es jetzt nicht mehr weit bis wir zurück am Gut Heckenhof sind.

Bildnachweis: Von Tilman2007 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort