Erlebniswege Sieg Burgweg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑187m  ↓187m
Erlebnisweg Sieg an der Burgruine Blankenberg

Das Siegtal – heute beliebtes Ziel für Wanderer und Tagesausflügler – war einst ein heiß umkämpftes Stück Deutschland. Auf der einen Seite standen die Grafen von Berg, deren Bergisches Land an der Sieg endete. Auf der anderen Seite die Grafen von Sayn, die von ihrem Stammsitz bei Bendorf im Kannenbäckerland expandieren wollten.

Im Zuge dieser Machtspielchen entstand im 12. Jahrhundert Burg Blankenberg auf einem 152m hohen Bergsporn über der Sieg. Zu Füßen des Burgbergs mit der mittelalterlichen Stadt Blankenberg steht die Steiner Mühle, heute bekannter unter dem Namen Mühle zu Blankenberg. Hier startet der Burgweg, der als einer der Erlebniswege Sieg mit einem stilisierten S auf rotem Grund markiert ist.

Zunächst führt der Burgweg steil hinauf zur Ruine der im Dreißigjährigen Krieg geschleiften Burg Blankenberg und der benachbarten Stadt Blankenberg. Vom Gelände der Burgruine Blankenberg genießt man einen hervorragenden Blick auf das Siegtal und weit hinein ins Sieg-Bergland.

Naturregion Sieg

Mitten durch den historischen Ortskern von Blankenberg leitet der Burgweg zur Pfarrkirche St. Katharina, die ab 1245 gebaut wurde. Zerstörungen nach dem Dreißigjährigen Krieg und dem Zweiten Weltkrieg wurden jeweils wieder saniert, dann aber brannte 1983 die St. Katharina Kirche bis auf die Grundmauern ab. Im Jahr 1986 wurde die mittelalterliche Kirche wieder aufgebaut. Reste von Wandmalereien aus dem 13. und 14. Jahrhundert sind Zeugnisse der langen Geschichte dieses Gotteshauses.

Weiter geht’s auf dem Burgweg zum Katharinenturm, dem Hauptturm der Befestigungsanlage der Stadt Blankenberg. Im Katharinenturm befindet sich seit 1936 das Turmmuseum, das Gegenstände zur Geschichte und zum Leben der Menschen in der Stadt Blankenberg zeigt. Auch ein maßstabgetreues Modell der Stadt Blankenberg mit der kompletten Burganlage kann im Turmmuseum besichtigt werden.

Der Burgweg verlässt Stadt Blankenberg und führt in das Naturschutzgebiet Ahrenbachtal und Adscheider Tal, eine Landschaft, die sich aus Feuchtwiesen in der Talsohle, Obstwiesen in Hanglagen, naturnahe Bachläufen und Laubwäldern zusammensetzt.

Am Zusammenfluss von Ahrenbach und Adscheider Bach liegen große Fischweiher, die der Burgweg linkerhand passiert und wieder zurück zur Blankenberger Mühle führt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort