Rund um den Harpelstein (Mosel)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 52 Min.
Höhenmeter ca. ↑662m  ↓662m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Im Dreieck der Wandergebiete Bernkasteler Moselrandhöhen, Römische Weinstraße und Hunsrücker Hochwald liegt der Harpelstein, eine außergewöhnliche Felspartie eines Quarzitrückens knappe 2km westlich von Horath.

Der Wanderweg selbst führt nicht hinauf zum Harpelstein, dessen gewaltige Felsblöcke von Süden und Osten zumindest als unbesteigbar gelten. Wir starten die Tour in Papiermühle, einem Ortsteil von Neumagen-Dhron, der an der Einmündung der Kleinen Dhron in die Dhron liegt. Papiermühle hat seinen Namen von einer ehemaligen Papiermühle, die wohl im 18. Jahrhundert errichtet wurde, als der Ort noch bezeichnenderweise Zween-Dhron (Zwei-Dhron) hieß, was das Aufeinandertreffen von Großer Dhron und Kleiner Dhron sehr gut beschreibt.

Man folgt dem Dhrontal flussaufwärts zum Harpelstein. Unterwegs passiert man einzelne Mammutbäume, einen kleinen Steinbruch (wo das Holz für das Neumagener Römerschiff Stella Noviomagi geschnitten wurde) und den Abzweig zu der Traumschleife Dhrontal-Wackentour.

In Horath biegt man scharf links in die Schulstraße ab und dann gleich wieder links in die Königsgartenstraße. Gleich kommt man wieder in Wald und passiert das Familienhotel Hochwald. Der Rückweg führt durch den Wald zurück nach Papiermühle. Kurz vor Papiermühle gibt es am Veltenbach einen Rastplatz mit Wassertretbecken.