Moselsteig-Seitensprung Moselachter


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑777m  ↓777m
Moselsteig-Seitensprung Moselachter

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

An der Trittenheimer Moselschleife wurde am Moselsteig eine schöne Rundwanderung angelegt, die in der Form einer Acht verläuft und deshalb auf den Namen Moselachter getauft wurde.

Schön ist nicht nur die Wanderung auf dem Moselachter, sondern auch Aussicht von der Zummethöhe. Der Panoramablick von Leiwen-Zummet auf die Trittenheimer Moselschleife wurde 2016 zur Schönsten Weinsicht an der Mosel gekürt. Eine Stele ziert den Standort seither und lädt zum beeindruckenden Schnappschuss mit 100% Mosel-Flair.

Wir starten auf den Moselachter vom Parkplatz Zummethöhe aus und genießen gleich zu Beginn der Rundwanderung die bekannte Aussicht von der Zummethöhe. Dann wandern wir oberhalb der Mosel flussabwärts, erst mit freier Sicht, dann durch Wald, zur Konstantinhöhe, wo wir noch einmal einen wunderschönen Blick ins Moseltal genießen.

Jetzt halten wir uns rechts und wandern hinein um den Kronenberg (376m). Durch Niederwald kommen wir auf einen von Hecken gerahmten Wiesenweg und steigen hinauf auf das Plateau des Kronenbergs mit weitem Blick in Eifel und Hunsrück. Am Hof Kron gibt es die Möglichkeit, im Reiterstübchen Erfrischungen zu sich zu nehmen.

Wir wandern nun oberhalb des Tals der Kleinen Dhron und kommen zurück zur Zummethöhe. Jetzt steigen wir in den unteren Teil des Moselachters ein. Vorbei am Hotel-Restaurant Zummethof geht es zum Leiwener Sonnenberg, der großflächig vom Ferienpark Landal Sonnenberg in Beschlag genommen ist. Wer mit Kindern unterwegs ist, wird die verschiedenen Einrichtungen des Ferienparks (u.a. Waldkletterpark, Spielplätze, Wildgehege) schätzen.

Der Moselachter leitet um das Gelände des Ferienparks herum zu einem Aussichtspunkt mit einem abermals beeindrucken Blick auf die Mosel. Dieser Blick ist so schön, dass die Gemeinde Leiwen hier den Ausichtspunkt Moselkino errichten lässt – Sitzreihen mit bequemen Wandermöbeln und ein großer Rahmen, durch den man über die Mosel weit hinein in die Eifel blickt.

Dann geht es zurück zur Zummethöhe, wobei wir beim Rückweg noch einen Abstecher in den Wald machen und zur kleinen Marienkapelle Altes Bildchen, die 1756 errichtet wurde.

Bildnachweis: Von Stefan.hermes [GFDL] via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort