Reifferscheider Sonnenweg (Hellenthal)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 49 Min.
Höhenmeter ca. ↑378m  ↓378m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Rundwanderung ganz im Westen der Eifel beginnt im Hellenthaler Ortsteil Reifferscheid am Parkplatz in der Burgstraße, Ecke In der Freiheit. Oberhalb des Parkplatzes stehen die Ruinen der mittelalterlichen Burg Reifferscheid.

Wir gehen los und folgen der Burgstraße. Man erreicht nach einiger Zeit den kleinen Reifferscheider Bach, passiert diesen auf Höhe des Liebfrauenhofs und kommen dann über die Ortslage Zingscheid ins Leiderbachtal, wo sich eine ganze Reihe von Teichen befinden.

Dann erreicht man Wildenburg. Hier steht die im 13. Jahrhundert erbaute Burg Wildenburg, die als eine der wenigen Höhenburgen in der Eifel niemals durch Kriegseinwirkung zerstört wurde. Burg Wildenburg steht am Ende eines schmalen, weit ins Tal reichenden Bergvorsprunges, der nach drei Seiten ziemlich stark abfällt – eine ideale Lage, denn es gibt nur einen Weg hinauf zur Burg.

Von Wildenburg aus wandern wir ins Manscheider Bachtal und folgen dem Bachlauf nach Manscheid hinein. Man wechselt das Bachufer und wandert über die Hochfläche mit schöner Sicht ins benachbarte Wolferter Bachtal.

Über Haus-Eichen und Hahnenberg kommt man weiter nach Oberreifferscheid. Man spaziert durch den Ort auf die kleine, in Bruchstein gemauerte und verputzte St. Luzia Kapelle zu. Die St. Luzia Kapelle wurde im 16. Jahrhundert als Saalkirche errichtet, der Turm 1928 ergänzt.

Von Oberreifferscheid wandern wir über die Ortsteile Büschem und Hönningen zurück nach Reifferscheid, wo man sich natürlich nicht die Gelegenheit entgehen lassen sollte, noch kurz hinauf zur Burg Reifferscheid zu gehen und vom Eifel-Blick Bergfried die Aussicht über die westliche Eifel und zu den Ardennen zu genießen.