Rattlar

Waldhotel WillingenWaldhotel Willingen

Rattlar im Willinger Upland liegt am Fuße des Dommel (738m). Wer gute Aussichten liebt, sollte die Wanderung dort hinauf einmal ausprobieren. Das Wegezeichen U des Uplandsteigs führt fast hinauf. Das Ziel auf dem Gipfel ist ein Aussichtsturm, der 14m hohe Dommelturm. Die Holzkonstruktion mit Stahltreppe ist schon der vierte Turm, der hier oben auf dem Dommel steht. Seit 2007 ermöglicht der neue Turm wieder eine fantastische Aussicht über die Gemeinde Diemelsee, ins Waldecker Land und auf die Höhen des Sauerlands.

Südlich des Ortes liegt der Hermannsberg (705m), und auf ihm der Hermannstein. Der wurde 1912 zu Pfingsten errichtet - ein gewaltiger Feueraltar mit einem Sonnenrad. Bis heute steht der Hermannstein dort oben, wenn auch das ursprünglich vorhandene Runentor aus Holz seit ca. 1960 nicht mehr existiert. Für die Errichtung zeichneten zwei Gruppen verantwortlich, der Bund deutscher Volkserzieher und die Germanisch-Deutsche Religions-Gemeinschaft. Maßgeblich beteiligt war auch Wilhelm Schwaner, der Vorsitzende des rechtskonservativen Volkserzieherbundes, der damals in Rattlar lebte.

Der Platz für einen solchen Feueraltar war nicht zufällig gewählt. Der Sage nach brannten hier schon zu germanischer Zeit Wacht- und Signalfeuer und die Frühlings-Tagundnachtgleiche wurde dort gefeiert. Auch heute noch ist der Gipfel des Hermannsbergs ein wichtiger Ort für Anhänger der Germanischen Glaubens-Gemeinschaft, die sich übrigens von allen politischen Ideologien distanziert. Der religiösen Gemeinschaft geht es ausschließlich darum, das germanische Altheidentum zu leben und zu fördern.