Niedergladbach

Niedergladbach gehört zur Gemeinde Schlangenbad und liegt am Nordrand des Hinterlandswalds im Übergang zum Stadtgebiet von Bad Schwalbach. Der Ort liegt im Gladbachtal und wird ringsherum von Bergen eingerahmt: Rennplatt (463m), Gaulskopf (453m), Langer Stein (439m) und Schmandkopf (422m) umgeben das kleine Dörfchen, das von seiner Geschichte, Sprache und Kultur schon mehr Untertaunus, als Rheingau ist.

Das Ortsbild prägt die katholische Pfarrkirche St. Ägidius. Nachdem die ursprüngliche Niedergladbacher Kirche 1635 von französischen Truppen zerstört worden war, baute die Pfarrgemeinde fast hundert Jahre lang (1725-1820) aus eigener Kraft an der neuen Ägidiuskirche. Im Inneren zählt der um 1760 entstandene Hochaltar, der aus dem Franziskanerkloster in Bad Schwalbach stammt, zu den besonderen Sehenswürdigkeiten.

Gegenüber der Pfarrkirche wurde 1835 das Pfarrhaus als klassizistischer Putzbau errichtet, der trotz schlichter Fassadenbehandlung durch die großzügige Geschosshöhen und streng symmetrische Gliederung der Hauptfassade in fünf regelmäßige Achsen sehr repräsentativ wirkt. Nebenan steht die alte Schule, die ebenfalls im 19. Jahrhundert gebaut wurde. Vor der zur Ortsmitte weisenden Giebelseite befindet sich ein kleines Denkmal für die Gefallenen beider Weltkriege.

Verlässt man Niedergladbach in südliche Richtung, erreicht man zwischen Rennplatt und Gaulskopf gelegen das Erbacher Forsthaus. Es wurde 1736 gebaut, um den zunehmenden Waldverwüstungen im Hinterlandswald entgegenzutreten. Ein Förster sollte nach dem Rechten sehen. Nach der Aufteilung des Hinterlandswalds auf die einzelnen Gemeinden sollte das Erbacher Forsthaus abgerissen werden. Tatsächlich wurden aber nur Nebengebäude niedergelegt und das Forsthaus 1823 wieder instand gesetzt, Später wurde das überwiegend verschieferte Fachwerkhaus an private Nutzer verkauft.

Folgt man dem kleinen Gladbach nordwestlich, erreicht man kurz vor seiner Einmündung in die Wisper die Matzenmühle. Das freistehendes Wohngebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist heute eine kleine Gaststätte, die zum gleichnamigen Campingplatz gehört.

Regionaler Bezug:

Schlangenbad Rheingau-Taunus-Kreis Hessen Hinterlandswald Rheingau Taunus