Münster (Laubach)

Ein Stadtteil von Laubach im Gießener Becken heißt Münster. Das zeigt an, dass hier wohl einst Mönchen lebten, denn der Name Münster leitet sich aus dem Lateinischen monasterium für Kloster ab. Münster war im Mittelalter ein Wallfahrtsort, der der Marienstiftskirche in Lich unterstand.

Aufgrund des Wallfahrtstrubels musste die Kirche in Münster etwas größer ausfallen. Die spätgotische dreischiffige Hallenkirche geht zu großen Teilen auf das 14. Jahrhundert zurück. Kanzel und Turmspitze der evangelischen Kirche stammen aus dem 16. Jahrhundert. Man vermutet, dass in Münster bereits um 1200 eine Kapelle stand. Die Existenz eines romanischen Taufsteins aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts scheint das zu belegen.

Unterhalb von Münster mündet der kleine Äschersbach in die Wetter. Der Äschersbach ist 14km lang und entspringt bei Grünberg.

Südlich von Münster liegt Röthges. Die evangelische Kirche in Röthges entstand 1878-79 und fällt aufgrund ihres schlanken, spitzen Turms auf.