Lohrberg (Frankfurt am Main)

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Die höchste geologische Erhebung in Frankfurt am Main ist der Lohrberg (185m) und etwas weiter nördlich benachbart zum Umspannwerk die Berger Warte, die auf 212m ü NN steht. Der Lohrberg, oder oft auch einfach nur der Lohr genannt, ist Frankfurts Hausberg. Der Lohrberg liegt im Stadtteil Seckbach und ist gleich aus mehreren Gründen einen Ausflug wert.

Klar, da ist zum einen die schon angesprochene Berger Warte. Der Wartturm entstand 1557. Hier lagerten 1790 hessische Truppen und bewachten die Kaiserwahl im Kaiserdom. Gekrönt wurde Leopold II. Daran erinnert die knapp 400m von der Berger Warte entfernt stehende Leopoldsäule.

Auf dem Lohrberg befindet sich einer der letzten Weinberge im Stadtgebiet von Frankfurt. Der Lohrberger Hang liegt im Lohrpark südöstlich des Lohrbers. Der Lohrberger Hang ist die östlichste Weinlage des Rheingaus. Hier werden jährlich Riesling-Trauben gelesen, die in rund 10.000 Flaschen Lohrberger Hang Riesling abgefüllt werden, durch die Bewirtschafter des Weinguts der Stadt Frankfurt. Wer jetzt Lust auf Wein bekommen hat, kann darauf warten ein Ehrengast im Frankfurter Rathaus Römer zu werden, dann bekommt er ihn serviert, oder sucht den Lohrberg direkt auf, beziehungsweise besucht die Limpurger Gasse in Frankfurt für Ausschank und Einkauf.

Der Lohrpark wie auch der gesamte Lohrberg sind Teile des Frankfurter Grüngürtels. Den Lohrberg erreicht man über etwas steile Spazierwege, beispielsweise von Seckbach aus. Aber auch mit (motorbetriebenen) Rädern gelangt man über die Friedberger Landstraße Richtung Bad Vilbel dorthin – für den Fall, dass man gleich mehrere Kisten des Weins transportieren mag.

Die Wege im Lohrpark sind meist asphaltiert oder mit Sand abgestreut, so dass sie leicht begehbar sind. Der Aufstieg lohnt die Mühe, denn vom Lohrberg kann man an verschiedenen Stellen wunderbare Ausblicke genießen. Einen Panoramablick auf Seckbach, die Mainebenen, den Spessart und bis zu den Höhenzügen des Odenwaldes. Auf den Weinberg kann man ebenso schauen, wie über die Skyline von Frankfurt. Besonders beliebt ist der Lohrpark rund durchs Jahr als Ausflugsziel. Im Herbst, um Drachen steigen zu lassen, im Winter zum Rodeln, im Frühjahr zum Ostereiersuchen und zum Lohrbergfest im Mai.

Herzstück des Lohrparks ist eine große Rasenfläche, die von Spazierwegen und Bäumen gesäumt ist. Hier gibt es auch einen Kindererholungsgarten mit Spielplatz und Wasserspielbecken.

Auf dem Lohrberg entspringen Quellen, die aus Regenwasser hervorgehen. Die Quellen sind Stationen des Quellenwanderwegs, der zwischen Seckbach und Bergen-Enkheim verläuft. Auch ist der Lohrberg eingebunden in den 118km langen Vulkansteig Vogelsberg, der von Seckbach durch den Vogelsberg nach Alsfeld führt.

Zwei Ehrenmale stehen im Lohrpark. Das für die Seckbacher Gefallenen in den Weltkriegen stammt aus dem Jahr 1930 und das Friedrich-Ludwig-Jahn Denkmal zum Gedenken an den Turnvater Jahn (1778-1852). 1953 wurde es nahe der Spielwiese und der Wettkampffläche des seit 1951 stattfindenden Lohrbergfestes enthüllt. Das Lohrbergfest ist das Bergsportfest für Kinder und Jugendliche aus Sportvereinen aus den Städten Frankfurt und Bad Vilbel.

Weitere Veranstaltungen finden sich im Main-Äppel-Haus auf dem Lohrberg. Hier ist eine Informations- und Begegnungsstätte mit Gastronomie und Hofladen sowie zahlreichen Events. Geführt wird das Haus auch als Lernstation im Frankfurter Grüngürtel rund um die Themen Streuobst und Gartenbau. Woher kommt der Saft in der Tüte? Kinder können im Main-Äppel-Haus selbst bei der Apfelsaftgewinnung mitmachen. Das Projekt pflegt einen 2ha großen Naturerlebnisgarten, in dem Gärtner pflegend und beratend tätig sind.

Vgwort