Klompenweg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 146 km
Gehzeit o. Pause: 30 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑788m  ↓782m
Klompenweg Duisburg Bottrop Wesel Arnhem Wegzeichen

Klompen sind die traditionellen Holzschuhe, die man von seinem Urlaub in den Niederlanden kennt. Aber auch entlang des Niederrheins, im Münsterland (hier nennt man sie Klumpen) und im Ruhrgebiet (hier heißen sie Klotzschen) sind diese Holzschuhe beliebt.

Wenn man also, wie der Sauerländische Gebirgsvereins (SGV), einen Fernwanderweg anlegt und Klompenweg tauft, dann ist hier der Name Programm. Denn der Klompenweg verbindet Ruhrgebiet, das westliche Münsterland entlang des Niederrheins und die niederländische Provinz Gelderland miteinander.

Gestartet wird in Duisburg. Über Oberhausen und Bottrop kommt man nach Wesel, wo die Lippe als natürliche Grenze zwischen Ruhrgebiet und Münsterland in den Rhein mündet. Über Rees wandert man in die Hansestadt Emmerich am Rhein und kommt dann in die Niederlande, wo man Zevenaar, Westervoort und schließlich Arnhem ansteuert.

Auf dieser Seite bieten wir den gesamten Wegeverlauf des Klompenwegs kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx). Die sieben Tagesetappen auf dem Klompenweg werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Tageswanderungen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Klompenweg Etappe 1 von Duisburg nach Bottrop (18km)

Wanderatlas-Empfehlung: Es geht über weite Strecken entlang des Rhein-Herne-Kanals. Dabei passiert man u.a. den Kaisergarten, Schloss Oberhausen und den bekannten Gasometer Oberhausen. Später spaziert man durch den Revierpark Vonderort nach Bottrop.


Klompenweg Etappe 2 von Bottrop nach Hünxe (25km)

Wanderatlas-Empfehlung: Kultur trifft Natur. Am Anfang des Weges trifft man auf das Museumszentrum Quadrat Bottrop. Später wandert man durch den Köllnischen Wald vorbei an der Halde Haniel (185m) und durch die Kirchheller Heide mit kleinen Seen und dem Waldkompetenzzentrum Heidhof.


Klompenweg Etappe 3 von Hünxe nach Wesel (19km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf dem Weg vom Ruhrgebiet ins westliche Münsterland kreuzt man die Lippe und kommt durchs Treidlerdorf Krudenburg. Später passiert man die historische Kirche in Drevenack, Haus Schwarzenstein und den ehemaligen Lippehafen Wesel.


Klompenweg Etappe 4 von Wesel nach Rees (23km)

Wanderatlas-Empfehlung: Wasser satt auf dieser Tour. Der Klompenweg führt zum Heideweiher Schwarzes Wasser, zum Diersfordter Waldsee, zur Langen Renne, zum Reeser Meer und zu einem Altarm des Rheins. Zwischendurch wandert man durch den weitläufigen Diersfordter Wald.


Klompenweg Etappe 5 von Rees nach Emmerich am Rhein (20km)

Wanderatlas-Empfehlung: Entlang des Bienener Altrheins wandert man Richtung Emmerich, der alten Hansestadt am Rhein. Hier stehen zwei sehenswerte Kirchen: St. Aldegundis (die olde Kerk) und St. Martini. In der St. Martini Kirche wird der Kirchenschatz mit der Arche des heiligen Willibrord gezeigt.


Klompenweg Etappe 6 von Emmerich am Rhein nach Zevenaar (18km)

Wanderatlas-Empfehlung: Entlang des Naturschutzgebiets Emmericher Ward wandern wir zum ehemaligen Stift Elten. Später wird die Landesgrenze zwischen Deutschland und den Niederlanden passiert und wir erreichen Oud-Zevenaar.


Klompenweg Etappe 7 von Zevenaar nach Arnhem (22km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf der Schlussetappe kreuzt man die Gelderländische IJssel und kommt nach Arnhem, wo die Tour am Hauptbahnhof endet. Eine Stadtbesichtigung ist aber dringend angeraten. Kunst und Kultur sind in Arnhem reichlich vertreten.

Bildnachweis: 1 von colling-architektur [CC BY-SA 3.0]; 2 von Frank Vincentz [GFDL]; 3 von Frank Vincentz [GFDL]; 4 von Stefan Dringenberg [CC BY-SA 3.0 de]; 5 von Michielverbeek [CC BY-SA 3.0]; 6 von Uwe Barghaan [GFDL]; 7 von Spoonwing [CC BY-SA 3.0]; 8 + 9 von wetomiel [CC BY-SA 4.0]

Vgwort