Klompenweg Etappe 6 Emmerich am Rhein - Zevenaar


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 3 Stunden 49 Min.
Höhenmeter ca. ↑98m  ↓101m
Klompenweg Wegzeichen Fernwanderweg

An der katholischen Pfarrkirche St. Martini in der Hansestadt Emmerich am Rhein starten wir unsere heutige Tageswanderung auf dem Klompenweg. Über die Rheinpromenade gehen wir zum Kleinen Wall und folgen diesem zum Steintor.

Ab dem Steintor folgen wir nun der Bundesstraße B 8, kreuzen die B 220, die zur Emmericher Rheinbrücke führt, und kommen zur Fackeldeystraße, in die wir nach links einbiegen. Wenig später verlassen wir den befestigten Weg und kommen ins Naturschutzgebiet Emmericher Ward, ein überregional bedeutsames Auengebiet mit Altrheinresten.

Am Uferhof verlassen wir die Emmericher Ward und streifen kurz das Naturschutzgebiet Die Moiedtjes und biegen dann links in die Straße Am Moddeich ein. Nachdem die Bahntrasse passiert ist trifft man wieder auf die B 8 und folgt dieser nach links.

Wenig später kommt man zum ehemaligen Stift Elten, das im 10. Jahrhundert gegründet wurde. Die Stiftskirche wurde während des Zweiten Weltkrieges zerstört. Der Wiederaufbau rekonstruierte den romanischen Bau in den Maßen des Baus von 1670. Im Haus der Äbtissin ist heute ein Exzerzitienhaus der Jesuiten untergebracht.

Vom Stift Elten leitet der Klompenweg hinein nach Elten, heute ein Stadtteil von Emmerich. Am Eltener Markt steht die katholische Pfarrkirche St. Martinus. Der heutige Bau entstand im 15. Jahrhundert und prägt seither das Ortsbild von Elten.

Vom Eltener Markt aus bleiben wir auf der B 8, bis der Klompenweg nach links in die Lobither Straße abknickt. Dann hält man sich rechts in die Haagsche Straße, der man so lange folgt, bis die Bahntrasse hinter uns liegt. Dann geht es erst parallel versetzt, dann auf der B 8 zur Landesgrenze zwischen Deutschland und den Niederlanden (hier beginnt übrigens die B 8, die auf 800km quer durch Deutschland bis nach Passau führt).

Wir sind nun in Gelderland, einer der zwölf Provinzen der Niederlande. Auf dem Emmerichseweg passieren wir Haus Halsaf, einst ein Schloss, das im 18. Jahrhundert abgerissen und durch eine Landhausvilla ersetzt wurde.

Der Klompenweg kommt nach Babberich und hält sich hier links in den Zwaanenway. Der leitet uns zur Witte Kruis, der wir folgen, bis es nach links zum Haus Camphuysen geht. Das Herrenhaus wurde wahrscheinlich im 14. Jahrhundert begründet. Das spätgotische Haus Camphuysen wird privat genutzt und ist öffentlich nicht zugängig.

Wir wandern weiter bis nach Oud-Zevenaar. Endpunkt der Etappe auf dem Klompenweg ist die Sint Martinus Kirche.

Bildnachweis: 1 von RomkeHoekstra [CC BY-SA 4.0]; 2 von Kasteelbeer [CC BY-SA 3.0 nl]; 3 von Havang(nl) [CC BY-SA 3.0], alle via Wikimedia Commons

Klompenweg Etappen


Klompenweg Etappe 1Klompenweg Etappe 2Klompenweg Etappe 3Klompenweg Etappe 4Klompenweg Etappe 5Klompenweg Etappe 6Klompenweg Etappe 7

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort