Kalorienpfad (Hilchenbach)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑196m  ↓196m
Hilchenbacher Kalorienpfad

Dass Wandern gesund ist, hat sich längst herumgesprochen. Dass Wandern aber auch ein ernsthafter Sport ist, ist vielen nicht klar. Wer strammt wandert, verbraucht ähnlich viele Kalorien wie beim Joggen. Schon eine Stunde verbrennt je nach Wegbeschaffenheit 300 bis über 500 Kalorien.

Für Fitnessbewusste hat Hilchenbach, eine Stadt am Rothaarsteig im Siegerland, ein ganz besonderes Angebot im Programm: den Kalorienpfad. Der Kalorienpfad wurde 2011 als einer der Wanderhöhepunkte links und rechts vom Rothaarsteig angelegt und führt im Prinzip einmal um die Breitenbachtalsperre herum. Am Weg findet man dabei zehn Fitnessstationen, bei denen man Beine und Bauch trainieren kann oder seine Balance verbessert.

Startpunkt für den Kalorienpfad ist das Wanderportal am Parkplatz an der Dr.-Moning-Straße im Hilchenbacher Stadtteil Allenbach. Von hier geht es einen strammen Anstieg hoch zur Staumauer der 1953-56 erbauten Staumauer der Breitenbachtalsperre.

Man wandert über die Staumauer und geht dann hinein in den Wald. Es geht Richtung Erzebach (506m) und hinauf auf die Dörrhöhe (508m), wo der Kalorienpfad auf den Hilchenbacher Höhenring trifft, der vom Hilchenbacher Zentrum aus hier hinauf führt. Auf der Dörrhöhe gibt es nicht nur ein Fitnessstation, sondern auch eine Vesperinsel mit schönem Blick über die 58ha große Breitenbachtalsperre.

Von der Dörrhöhe geht es durch Buchenwald wieder hinab zur Breitenbachtalsperre, deren Südufer man begleitet, bis man wieder zurück an der Dammkrone ist. Hier gibt es eine Gastronomie, wo man die ins Wandern investierten Energiereserven wieder auffrischen kann.