Hangarder Brunnenpfad (Neunkirchen Saarland)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑395m  ↓395m
Rundwanderweg Hangarder Brunnenpfad

Der Brunnenpfad in Hangard führt uns entlang sattgrüner Auen vorbei an naturbelassenen Waldpfaden. Den Namen Brunnenpfad verdankt der Rundwanderweg im Saarland dem Umstand, dass die naturnahe Wegführung an sieben Brunnen vorbei verläuft.

Der Brunnenpfad beginnt am Dorfbrunnen von Hangard. Der Neunkircher Stadtteil Hangard befindet sich nordöstlich von Neunkirchen und liegt im Tal der Oster. Wir werden zunächst in nördliche Richtung geleitet und erreichen nach kurzer Zeit den Kameradschaftsbrunnen. Nach einem kurzen Abstieg folgen wir weiter dem Verlauf des Lautenbachs.

Über die malerische Auenlandschaft der Oster überquert der Brunnenpfad den Saubach und erreicht nun die Ebertsquelle. Nach einer kurzen Rast begeben wir uns nun Richtung Süden über einen schmalen Pfad im Teufelsgraben, vorbei an den schönen Obstbaumwiesen der Münchwies. Weiter geleitet werden wir nun durch den dichten Mischwald, bis wir erst den Steinernen Mann und dann den Karlsbrunnen erreichen.

Nach einem kurzen Anstieg gelangen wir auf dem Brunnenpfad zur Steinberg-Hütte. Mit ihren zahlreichen Innen- und Außenplätzen auf etwa der Hälfte unserer Strecke eignet sich die Steinberg-Hütte hervorragend zum Pausieren. Über den Bexback kann man hier bis zur Sickinger Höhe blicken. Nach unserer erholsamen Pause gelangen wir nach nur wenigen hundert Metern zum Hollerbrunnen.

Nach einem steilen Anstieg Richtung Südwesten werden wir für unsere Anstrengung mit einem atemberaubenden Blick auf Täler und Wiesenlandschaften belohnt. Wir lassen den Bruderbrunnnen hinter uns und werden auf dem Hangarder Brunnenpfad zur Schutzhütte auf dem Lichtenkopf (409m) geleitet. Von hier aus haben wir einen tollen Blick über das Saarland bis zum Schaumberg (568m) und dem Erbeskopf (816m) im Hunsrück.

Wir lassen nun einen kleinen Steinbruch hinter uns und biegen auf dem Hangarder Brunnenpfad in einen Waldpfad ein, der uns zu einem abwechslungsreichen Schluchtenpfad führt. Am Wegrand begegnet uns der Kaninchenfels, die Felsformation eines alten Steinbruchs. Der Brunnenpfad leitet uns weiter über Treppen und Brücken in das Kerbtal vorbei am Zimmermannsfels bis wir am Dorfbrunnen in Hangard ankommen.


Bildnachweis (attribution,via Wikimedia Commons): 1 by Rleucos [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort