Giesel (Neuhof)

Der Neuhofer Ortsteil Giesel ist Namenspate der Wanderregion Gieseler Forst, die westlich von Fulda an den Hängen des Vogelsbergs liegt. Und nicht nur der Gieseler Forst verdankt seinen Namen dem alten Ort, sondern auch ein 7km langes Bächlein, das durch den Gieseler Forst der Fulda zufließt und sie bei Bronnzell erreicht.

Neben den schmucken alten Fachwerkhäusern und der modernen katholischen Kirche gibt es in Giesel auch noch das Gieseler Schloss. Die Ursprünge eines befestigten Hauses sollen bis ins 10. Jahrhundert zurückreichen. Was heute zu sehen ist, ist ein Herrenhaus, das 1717 als Jagdschloss errichtet wurde.

Zur Gemarkung Giesel zählt auch die Zwickmühle. Die Zwickmühle ist ein seit Jahrhunderten bestehendes landwirtschaftliches Gehöft im Tal der Kalten Lüder am Westfuß des Himmelsbergs (490m). Der geschichtliche Ursprung dürfte wohl eine alte Mühle sein. Der Mühlenbetrieb besteht noch heute in eingeschränktem Umfang. Das zum Betrieb erforderliche Wasser wird der Kalten Lüder entnommen. An der Ableitungsstelle liegt ein aus Steinen und Erde hergestelltes Wehr.

Einmal im Jahr lädt Giesel zum Dorffest. Das heißt hier Heidelbeerfest, findet am zweiten Wochenende im August statt und wird seit über 130 Jahren gefeiert. Heidelbeerlied, Heidelbeerwettessen und ein eigenes Heidelbeerkönigspaar begleiten das fröhlich Fest im Gieseler Forst.