Gelbachhöhen-Tour (Nassauer Land)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑743m  ↓743m
Die Gelbachhöhen-Tour im Nassauer Land führt von Obernhof in die Lahnberge

Bei Obernhof mündet der Gelbach in die Lahn, der ab Montabaur über 40km ein malerisches Tal in den Lahn-Westerwald einschneidet. Die 2007 eröffnete Gelbachhöhen-Tour versucht die Schönheiten des Gelbachtals und der Gelbachhöhen ab Obernhof zu erkunden. Die Rundwanderung ist mit einem gelben Schild und der Beschriftung „Gelbachhöhen-Tour“ markiert.

Zunächst geht es von Obernhof über Serpentinen den kleinen Weinberg hinauf. Hier wird tatsächlich noch Lahn-Wein gekeltert, von dessen Qualität sich man zum Abschluss der Runde in einer der urigen Gastwirtschaften überzeugen sollte. Am Ende des Weinbergs erreicht die Gelbachhöhen-Tour den Goethepunkt, einen Aussichtspunkt mit tollem Blick auf das Lahntal, den auch der Dichterfürst geschützt haben soll bei seinen Wanderungen entlang der Lahn.

Die Gelbachhöhen-Tour führt nun weiter zur Bruchhäuser Mühle und kommt auf dem Weg dorthin an der Otto-Gustavs-Lei, einem weiteren Aussichtspunkt vorbei. Leider etwas verwachsen muss man sich erst in die richtige Position bringen, um einen Blick auf das Kloster Arnstein im Taunus zu erwischen.

Durch schönen Wald geht es weiter vorbei an der Schaumburger Jagdhütte zur Bruchhäuser Mühle, die den Scheitelpunkt der Rundwanderung bildet. Jetzt geht es wieder zurück zur Lahn, wobei die Gelbachhöhen-Tour den Gelbachtalweg des Westerwaldvereins nutzt. Zielpunkt im Tal ist das Wein- und Erdbeerendorf Weinähr. Hier wird die Lage Giebelhöll kultiviert. Ein Schoppen kurz vor Ende des Wegs mag erlaubt sein, während man noch einen Blick auf das schöne alte Fachwerkrathaus von 1571 wirft, das zu den wertvollsten Baudenkmälern im Nassauer Land zählt.

Weinähr verlässt die Gelbachhöhen-Tour über einen schmalen Waldpfad, der über eine Treppe noch einmal zu einem schönem Aussichtspunkt mit ungetrübten Blick auf das Lahntal führt. Danach geht es auf felsigem Pfad wieder bergab und weiter zum Zielpunkt in Obernhof.

Vgwort