Erlebniswege Sieg Landlebenweg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑455m  ↓455m
Erlebnisweg Sieg Landlebenweg

Das Leben auf dem Land erfreut sich großer Zustimmung: Landhausstil, Landlust, Land und lecker sind bekannte Formate, die sich im 21. Jahrhundert entwickelt haben. Wer einmal vor Ort eintauchen will in das schöne Landleben, der kann auf einem Erlebnisweg Sieg die ursprünglichen Seiten des Windecker Ländchens erkunden. Der Landlebenweg führt über 15km durch die pure Landidylle oberhalb des Siegtals.

Starten kann man am besten an der Grube Silberhardt (fürs Navi: Eisenbergstraße in Öttershagen eingeben). Die Grube Silberhardt wurde bereits 1752 angelegt. Man förderte hier so große Mengen an Silber und Blei, dass Anfang des 19. Jahrhunderts die Eisenhütte in Waldbröl auf Silberschmelze umgerüstet wurde. Bis in die 1930er Jahre wurde in der Grube Silberhardt gefördert, teilweise mit bis zu 400 Bergarbeitern, dann lohnte sich der Abbau nicht mehr und die Grube wurde stillgelegt. Seit 1999 wird die Grube Silberhardt durch eine private Initiative als Besucherbergwerk betrieben.

Naturregion Sieg

Folgt man dem Landlebenweg im Uhrzeigersinn, geht es über Kohlberg nach Süden Richtung Siegtal. Man kommt an einem Alpakazuchthof vorbei. Hier mitten im Windecker Ländchen werden die südamerikanischen Kamele gezüchtet und auch für Wanderausflüge ins Bergische genutzt. Im kleinen Hofladen werden Produkte aus Alpakawolle angeboten.

Weiter geht es durch das Windecker Ländchen. Einzelne Gehöfte, Mühlen, Höhendörfchen, Weiden, bewaldete Bergkuppen säumen den Weg. Man weiß, warum die Wanderexperten des Windecker Ländchens für diesen Weg den Namen Landlebenweg wählten.

Bei Hurst wechselt der Landlebenweg die Richtung und führt nun westwärts zum Aussichtspunkt Alter Stuhl (286m) mit schönem Blick auf das Siegtal bei Rosbach. Vom Alten Stuhl leitet der Landlebenweg nun über Langenberg zurück zur Grube Silberhardt.

Vgwort